Jedes professionelle Programm verfügt normalerweise über eine Deinstallationsroutine, die unter “Programme und Funktionen” in der Systemsteuerung aufgerufen wird.

Die Installation des Programms “Paragon Backup & Restore” endete aber mit einem Fehler. Das Programm funktionierte zwar, aber man konnte es nicht deinstallieren. Es fehlte der entsprechende Eintrag unter “Programme und Funktionen” und ein nochmaliger Aufruf der Installationsdatei lieferte die Fehlermeldung, dass das Deinstallationsprogramm nicht gefunden werden kann. Es war offenbar so, dass die Installation nicht vollständig ausgeführt worden ist.

Ich bekam von Georgie den Tipp, dass das Programm “Total Uninstall” allein durch Angabe des Pfades des schadhaften Programms in der Lage ist, alle Dateien vom System und alle Einträge aus der Registry zu entfernen. Man kann das Programm kostenlos downloaden und 30 Tage lang testen. Danach gibt es zahlreiche Lizenzmodelle; ab 30,- Euro ist man dabei. Wenn man das Programm auch in einer virtuellen Umgebung ausführen möchte, braucht man die Professional-Version.

Darstellung der Deinstallation: Links die Liste der installierten Programme. Das defekte Programm “Paragon” scheint zunächst nicht in dieser Liste auf. Man kann es aber durch Angabe des Installationspfades über “Datei” -> “Eine Anwendung zu Liste hinzufügen…” in die Liste aufnehmen.

Für mein punktuelles Problem-Programm hat die Testversion genügt. Total Uninstall hat das betroffene Programm perfekt deinstalliert und ich konnte es noch einmal – diesmal ohne Fehler – installieren. Perfekt!

Man sollte noch lobend erwähnen, dass im Zuge der Installation keine weiteren Programm mehr oder weniger versteckt mitinstalliert werden.

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)