In den letzten Tagen hat Windows offenbar ein mächtiges Update runtergeladen denn schon vorgestern wurde ich beim Arbeiten durch Popups darauf hingewiesen. Heute früh war es dann so weit und das große Update wurde zur Installation bereitgestellt. Man konnte sich entscheiden, das Update gleich ausführen zu lassen oder man konnte es auch auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Ich wollte es gleich erledigt haben.

Und gut wars!

Das Update dauerte nämlich so lang, dass ich den Fernseher aufgedreht habe und dabei die große filmische Darstellung von Salzburg von Georg Riha aus dem Jahr 2006 sehen konnte und gleich danach die Eröffnung der Salzburger Festspiele mit den Höhepunkt der Festrede von Ferdinand von Schirach über “Die Macht”. Dass im Hintergrund einer meiner Musik-Favoriten Dmitri Schostakowitsch mit dem Walzer Nr. 2 aus der Jazz Suite  zu hören war,  krönte diesen Vormittag. Es sei nicht unerwähnt, dass während die dortigen Festgäste sich in heißen Anzügen abgeschwitzt haben, wir einen original Scheibbser Schafkäse mit Pfeffer und Salz als nostalgisches Mittagessen verspeist haben. Soo muss Vormittag! Was einem alles entgeht, wenn der PC funktioniert!

Zwei Stunden später…

An manchen Stellen des Update, bei 35% und 65% schien der PC eingefroren zu sein aber nach etwa zwei Stunden war es dann soweit, dass man mit dem PC wieder arbeiten konnte. Wenn man also bei der Arbeit nicht behindert werden will, kann man dieses Update auch in die Nachtstunden verschieben.

Ich schreibe Euch hier nicht, ob das Update gut oder schlecht ist, weil ich das nicht weiß. Rein äußerlich gibt es keine großen Veränderungen, an die man sich gewöhnen müsste.

Ganz abgesehen von diesen explizit angesprochenen Änderungen gibt es sicher jede Menge an Details, deren Aktualisierung einfach notwendig geworden ist und allein ihretwegen ist das Update sinnvoll.

Beim Start meldet sich Edge mit “Willkommen beim Windows 10 Creators Update”

und bietet folgende Einsteige an:

  • Tipps für Microsoft Edge (https://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=838056)
  • Paint 3D (ms-paint:?OCID=ems.display.welcomeexperience, nur mit Edge)
  • Tipps (ms-get-started://redirect/?id=new&p=web&s=edge&c=welcomeexp-042017, nur mit Edge)
    • “Surfen Sie besser uns schneller mit Microsoft Edge”
    • “3D entdecken, erstellen und freigeben”
    • “Eine neue Methode zum Organisieren der Startseite”
    • “Die Personalisierung ist jetzt noch persönlicher”
    • “Besserer Schlaf im Schlafmodus”
    • “Freihandzeichnen mit Office”
    • “Verbesserte Einstellungen, die Sie bei der Navigation unterstützen”
    • “Kostenlos 360°-Video und vieles mehr anschauen”
    • “Schützen Sie Ihren PC mit Windows”

Hier ein Vergleich des klassischen Paint, das man nach wie vor verwenden kann

und dem Begrüßungsbildschirm des neuen Paint 3D:

…un der eigentlichen Arbeitsoberfläche:

Kleinigkeiten

Also kleine Veränderungen gibt es schon.

Bisher enthielt bei meiner Konfiguration das Administrationsmenü mit Windows-X auch den Punkt “Systemsteuerung”. Dieser Punkt ist verschwunden. Hier kann man sich aber helfen. Hier gibt es Tipps, die man das bewerkstelligen kann: “Systemsteuerung wieder über das Win+X Menü öffnen”,

Auch der Punkt “Programme und Features” ist dem Punkt “Apps & Features”, einer etwas verkürzten Version, gewichen. Aber auf dieser neuen Seite ist  “Programme und Features” immer noch über einen Link erreichbar.

Der Edge-Browser wird wieder mehr zu einer wichtigen Instanz, die durch die anderen Browser nicht zu ersetzen ist. In den Links zu den “Einstiegen” weiter oben kann man das sehen. Zu den Tipps etwa führt die Schreibweise: ms-get-started://redirect/?id=new&p=web&s=edge&c=welcomeexp-042017. Und das funktioniert nur im Edge-Browser, nicht aber im Chrome oder Firefox.

Praktisch ist, dass man jetzt im Startmenü die Kacheln ineinander verschachteln kann, indem man ein Kachel über eine andere zieht. Sehr praktisch, damit kann man das Start-Menü sehr kurz gestalten. Das hat man bei Microsoft vom Handy gelernt.


Immer, wenn ich so ein mächtiges Update installiere und der PC ist nachher wieder voll betriebsfähig, ziehe ich den Hut vor der Software-Power, die das bewerkstelligt. 

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)