Einkaufen in China I (Franz Fiala)

Im Artikel “Fake-Shop oder Nicht-Fake-Shop” wurde berichtet, dass Voraussagen über die Seriosität nicht ganz so einfach ist und dass es schließlich herausgestellt hat, dass eine deutschsprachige Seite eigentlich ein China-Shop ist.

Einkaufen in China II (Martin Weissenböck)

Martin Weissenböck berichtete in der Ausgabe PCNEWS-156 über “Einkaufen in China” und sendet uns dazu folgende Ergänzung:

5 Stunden nach Redaktionsschluss ist das Ersatzpaket eingetroffen. Nun – das ist noch einmal gut gegangen. Aber nach wie vor mein Tipp: die Geschäftsbedingungen studieren und nachschauen, welche Liefergarantien angeboten werden.

Einkaufen in China III (Oskar Wagner)

Meine Erfahrungen mit chinesischen Bestellungen

Angeregt durch den Beitrag von Martin Weissenböck “Einkaufen in China” in der Ausgabe 156 habe ich auch meine Erfahrungen niedergeschrieben.

Ich habe festgestellt, dass sich etwa jedes fünfte bis sechste Paket aus China verfliegt, wobei gelegentlich eines den Umweg über Australien nimmt, obwohl richtig adressiert. Offenbar dürfte die Software des Scanners am Versandort nur begrenzt des Lesens kundig sein. Der Verlust einer Sendung von Wien nach Wien ist mir zwar noch nicht passiert, aber mehrwöchentliche Dunkelhaft eines Paketes im AZW (früher Verzollungspostamt) schon mehrmals. Dazu bedient sich die Post trotz Privatisierung noch immer amtsdeutscher Terminologie: “in Verstoß geraten”!

Sehr viele Händler auf aliexpress bieten auch auf ebay an. Ich bin dazu übergegangen Dinge auf aliexpress zu suchen und dann über ebay zu bestellen. Fast alle aliexpress-Händler benutzen Übersetzungsmaschinen, die weder mit der englischen noch der deutschen Sprache zurecht kommen. Darüber hinaus stellen sich die meisten chinesischen Händler bei Reklamationen tot und reagieren auf Mails nicht. Aber ebay.at und ebay.de finden viele Chinaprodukte nicht, selbst bei weltweiter Suche, jedoch ebay.com mit Sitz in den USA schon.

Ich benütze daher folgenden Weg: einloggen über ebay.com, Produkt auf die Beobachtungsliste setzen und ausloggen. Neuerlicher Einstieg über ebay.at und von der Beobachtungsliste aus bestellen. Dadurch läuft auch die Korrenspondenz mit paypal für etwaige Schadensansprüche in deutscher Sprache. Rücküberweisungen bei Nichterhalt einer Lieferung oder bei Reklamationen gehen bei ebay – wenn mit paypal bezahlt – problemlos über die Bühne. Paypal hat beim Totstellen eines Händlers noch in jedem Falle zu meinen Gunsten entschieden.

Als lizensierter Funkamateur habe schon mehrfach zu meiner vollen Zufriedenheit Bestellungen über www.radioshop888.com und www.409shop.com abgewickelt.

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)