Tags: 

  • Franz Fiala (CC)
    Keymaster
    Post count: 1
    #17441 |

    Es wir Euch aufgefallen sein, dass Ihr mit http://www.clubcomputer.at nunmehr auf der neuen Homepage landet und nicht mehr auf der Seite der Foren.
    Die Foren sind aber noch vorhanden und zwar hier: https://forum.clubcomputer.at/forum
    Man muss sich das nicht merken, denn es gibt auf der neuen Homepage den Menüpunkt “Forum” -> “Forum alt” der genau auf die Seite der alten Foren verzweigt.
    Alle Menüpunkte, die den Club beschreiben, sind auf die neue Homepage übersiedelt worden,
    die auf der alten Seite verbleibenden Inhalte sind “Forum”, “Wiki” und “Timeline”.

    Beispiel für so einen bereits übertragenen Inhalt ist die “Clubkarte”:
    https://clubcomputer.at/clubkarte/

    Alle Clubabende 2015 sind bereits unter “Veranstaltungen” eingetragen und ab sofort kann man sich dort anmelden.
    https://clubcomputer.at/event/

    • Verwaltung der Mitgliederdaten
      Alles, was bisher über billing.clubcomputer.at eingestellt werden konnte, ist jetzt auf der neuen Homepage beheimatet und zwar im goldbraunen Titelmenü rechts:
      Stammdaten
      Kundenprofil
      Kontakte
      Kontakt hinzufügen
      Passwort
      Sicherheit
    • Rechnungen
      Korrespondenz
      Verwalten
      Pakete
      Domains
    • Support
      Knowledgebase
      Serverstatus
      Forum
      Ticketsystem
    • Services
      Webmail
      cc-Drive
      WebSitePanel
    • logout
    • Das Programmpaket, das die Datenkopplung ermöglicht heißt WHMCS-Bridge und diese Bezeichnung scheint auch im Titel auf, wenn man eine dieser Seiten anwählt.

    Im Menüpunkt “Support” -> “Forum” sind jene Foren gemeint, die die Infrastuktur auf ccc.at betreffen (https://www.ccc.at/foren/). Man kann diese Foren als Clubmitglied mitbenutzen. Es ist keine Änderung des Usernamens erforderlich, auch muss man nicht nicht irgendwo registrieren. Man muss lediglich sein Passwort unter “Stammdaten” -> “Passwort” einmal ändern (und wenn man das vorherige Passwort beibehalten möchte, danach noch einmal ändern). Damit werden diese Systeme synchronisiert und man muss sich bei den Technik-Foren nicht anmelden, man ist schon angemeldet.

    Bitte probiert alles aus; und vor allem: meldet uns alle möglichen Ungereimtheiten. Auch wenn es um Äußerlichkeiten wie das Layout geht. (Für mich sind einige der Texte zu klein und zu grau.)

    Alle Seiten sind mit https anzusprechen, auch wenn http auch funktioniert. Es gibt aber einige Links innerhalb der Seiten, die dann ohnehin auf https umschalten.

  • Alexander Wurm
    Teilnehmer
    Post count: 3
    #17444 |

    Auch wenn es um Äußerlichkeiten wie das Layout geht. (Für mich sind einige der Texte zu klein und zu grau.)

     

    Geht mir genauso, du nir beim lesen recht schwer

  • Alexander Wurm
    Teilnehmer
    Post count: 3
    #17448 |

    Damit werden diese Systeme synchronisiert und man muss sich bei den Technik-Foren nicht anmelden, man ist schon angemeldet.

    Hab ich gemacht kann mich im alten Forum aber bicht anmelden

  • Richard Drechsler
    Teilnehmer
    Post count: 13
    #17456 |

    Auch nach dem 4. Ändern des Passworts darf ich mich auf https://www.ccc.at/foren nicht anmelden 🙁

    <strong style=”margin: 0px; padding: 0px; color: #444444; font-family: ‘Open Sans’, sans-serif; font-size: 13px; line-height: 18.2px;”>FEHLER<span style=”color: #444444; font-family: ‘Open Sans’, sans-serif; font-size: 13px; line-height: 18.2px;”>: Das Passwort, das du für den Benutzernamen</span><strong style=”margin: 0px; padding: 0px; color: #444444; font-family: ‘Open Sans’, sans-serif; font-size: 13px; line-height: 18.2px;”>richard.drechsler@clubcomputer.at<span style=”color: #444444; font-family: ‘Open Sans’, sans-serif; font-size: 13px; line-height: 18.2px;”>eingegeben hast, stimmt nicht. </span>Hast du dein Passwort vergessen?<span style=”color: #444444; font-family: ‘Open Sans’, sans-serif; font-size: 13px; line-height: 18.2px;”> </span>

    (Damals fürs cc-Camp hat es beim 1. Mal funktioniert und das Passwort wurde synchronisiert – also habe ich vermutlich nicht alles falsch gemacht …)

    LG

    Richard

  • Richard Drechsler
    Teilnehmer
    Post count: 13
    #17458 |

    Das mit dem Copy & Paste hat offenbar formatmäßig nicht funktioniert.

    Die Fehlermeldung lautet unformatiert:

    FEHLER: Das Passwort, das du für den Benutzernamen

    richard.drechsler@clubcomputer.at eingegeben hast,

    stimmt nicht. Hast du dein Passwort vergessen?

    LG Richard

  • Erich Pekar
    Teilnehmer
    Post count: 135
    #17474 |

    Ich kann  – wegen  fehlender Berechtigungen –  außer “Lesen”  und hier kommentieren  – nahezu keinerlei Aktionen durchführen  !

    Was ich will :

    a) ein Thema im Wiki neu anlegen , um z.B. auf die alten WIKI-Inhalte zu verlinken oder sie gar komplett in die neue Homepage zu kopieren

    b) einen neuen Forumseintrag anlegen,
    Inhalte neu erstellter Einträge verlinken mit Einträgen im alten Forum,
    Kopieren von bestimmten alten Forumseinträgen (z.B. Arduino)  in die neue Homepage

    Entweder fehlen tatsächlich weitestgehend alle erforderliche Berechtigungen Irgendetwas in der neuen Homepage neu anzulegen (und nicht nur bereits Bestehendes zu kommentieren) oder ich habe die entsprechenden Menpünkte/Buttons  noch nicht gefunden.

    Innerhalb von DigiSociety ( mit dem gleichen WordPress als Content-Magementsystem ) komme ich derzeit halbwegs zurecht – vermutlich verfüge ich dort aber über mehr Berechtigungen, als innerhalb unserer neuen Homepage von ClubComputer. at.  Seltsamerweise  gibt’s dort aber keinerlei Beiträge/Kommentare von Nicht-Administratoren – liegt vielleicht dort auch an den Berechtigungen (für potetielle, andere Autoren) .

    Bitte um Info !!

  • Erich Pekar
    Teilnehmer
    Post count: 135
    #17476 |

    Nachtrag zum Design :

    Die Schriftgröße ( im Forum -Lesemodus ) in Clubcomputer.at  ist deutlich kleiner als auf  Digisociety.at.

    Die Zeilenabstände zumeist unverhältnismäßig hoch ( vermutlich > 1,5 fache Zeilenhöhe )  hier im Edit-Mode aber ( wie auch die Schriftgröße)  gerade ausreichend . Im Lese-Modus ist die Schriftgröße wesentlich geringer. Für mich haben sich bisher Zeilenabstände von ca. 1,2 bis max. 1,5 fache Zeilenhöhe  bewährt.
    Insgesamt ist das Schriftdesign gerade unter ClubComputer.at – neu mehr als problematisch. So erscheint z.B. die Zahlenangabe “1,5” bei mir ( im Edit-Mode) in gleicher Zeichenhöhe, wie die Kleinbuchstaben  des hier geschriebenen Textes. Das mag vielleicht für Design-Verliebte interessant  sein, ist aber für zügiges Erkennen des geschriebenene Textes und leichte Lesbarkeit – genauso wie zu große/ zu kleine Schrift ( in Relation zu den anderen Informationen am aktuellen Bildschirm)  , zu große/zu kleine Zeilenabstände und  zu geringe Kontraste absolut kontraproduktiv !

    Hinweis für Leser, die lieber größere/kleinere Schriftgröße wollen:
    Die Größe aller Darstellungen( also auch die Schrift-Größe)   am Browser-Bildschirm kann zumeist über Tastenkombinationen beeinflusst werden :

    “Control”  +  “+” (die beiden Tasten Control bzw “Steuerung”  und “+” gleichzeitig drücken ) :
    die Darstellungen im Browserfenster (also auch die Schriftgröße, und z.B. auch die Breite des Edit-Fensters ) werden größer,

    “Control”  +  “-”  (die beiden Tasten Control  bzw “Steuerung”  und “-” gleichzeitig drücken ) :
    die Darstellungen im Browserfenster (also auch die Schriftgröße, und z.B. auch die Breite des Edit-Fensters ) werden kleiner .

    Ein allenfalls störendes “subjektiv falsches” Größenverhältinis verschiedener Texte am Schirm wird dadurch allerdings nicht verändert.

     

     

     

  • Erich Pekar
    Teilnehmer
    Post count: 135
    #17502 |

    Erster Erfolg :  Ich habe endlich den Button “Gruppe  beitreten” gefunden – entweder habe ich ihn im Grau-in-Grau Design immer übersehen oder kann ich ihn tatsächlich erst seit Kurzem sehen.

    Ohne diesen Button geht gar Nichts. Nach meinem erstem Eindruck, dürfte ich nun ( nach Beitreten zu einer Gruppe im Forum ) unter Clubcomputer.at  die gleichen Berechtigungen, wie unter DigiSociety.at verfügen.

    Wenn ich lediglich nach der Möglichkeit suche, im Forum einen Beitrag zu erstellen, käme ich nicht auf die Idee, erst einer Gruppe beitreten zu müssen, wenn ich in unserem Vereins-Portal als Vereinsmitglied im Forum etwas posten möchte.
    Als Grundinformation an potentielle Autoren (auch nur von Forumsbeiträgen) sollte daher diese Info – “Sie müssen sich erst dieser Gruppe anschließen, um hier posten zu können” besonders hervorgehoben  – und unter Umständen auch direkt am Bildschirmn des  Forums angezeigt – werden.

    Ich habe daher den Eindruck, dass dieser Button “Gruppe beitreten” eher ein Hemmnis für potentielle Autoren darstellt und für mich nicht unter den Begriff “einfachere Bedienbarkeit” fällt.

    Wäre es nicht möglich, für alle Vereinsmitglieder automatisch den Berechtigungsstatus für alle bestehenden und noch zu erstellenden Gruppen auf   “Grupppe beitreten” :  ja  (automatisches Beitreten zu allen Gruppen)  zu setzen ?

     

  • Erich Pekar
    Teilnehmer
    Post count: 135
    #17504 |

    Habe gerade nachgeschaut, ob ich irgendeine Anleitung übersehen habe – aber offenbar doch nicht.

    Ich hatte/habe  offenbar große Probleme mit dem Begriff “Gruppe”.
    Was ist das eigentlich, wozu wird das benötigt ?

    “Gruppen” sind im Hauptmenü  auf gleicher Menü-Ebene  wie  “Foren” , wenn ich auf “Foren” klicke , um dort Irgendwas zu posten, muß ich dazu vorher – im anderen Menü (!!) erst der entsprechenden Gruppe (??) beitreten. Innerhalb  des Menüs “Foren” gibt’s  aber keinen Hinweis auf diese Erfordernisse.

    Diese “Abhängigkeiten” sind für unbedarfte Portalbenutzer ( ohne Vorkenntnisse mit aktuellem  Word-Press ) aber meiner Meinung nach “intuitiv” nicht erfassbar und bedürfen einer kompakten Anleitung.

    Vielleicht könnten “Eingeweihte” uns “Unfähigen” vielleicht einmal an einem Club-Abend  eine Einführung ( unter dem Titel “Wie kann ich …. ” ) in die “Geheimnisse” unseres neuen WEB-Auftrittes geben.

  • Georg georgie Tsamis
    Keymaster
    Post count: 17
    #17511 |

    In einem Nebensatz hat Werner einmal erwähnt, dass es sich noch nicht herauskristallisiert hat, ob die (alten und gewohnten) Foren über Gruppen oder über Foren nachgebildet werden sollen. Ob er/wir da schon einen Schritt weiter ist/sind, ist mir nicht bekannt.

    Der Vorschlag eines Clubabends zum Thema ist sehr zu begrüßen, denn ich stehe auch wie der Stier vorm neuen Scheunentor 🙂

  • Erich Pekar
    Teilnehmer
    Post count: 135
    #17583 |

    Ich lege derzeit mir wichtig erscheinende Foren – zu denen ich gerade Posten will – im neuen ClubComputer-Portal an !

    Meine Erfahrung :
    um ein Forum überhaupt anlegen zu können, muss zuerst eine Gruppe angelegt werden und ich habe den Eindruck, das zwischen Gruppe und Forum eine 1:1  Beziehung besteht – d.h. ein Forun kann es erst geben, wenn zuvor eine Gruppe gleichen Namens  angelegt wurde.

    Es wäre aber möglich dass diese Beziehung Gruppe – Forum durch – während der Installation – änderbare Konfigurationseinstellungen im WordPress definierbar sind.

    Ich verfüge selbst aber über keine Informationen zur Gestaltung der Beziehungen zwischen Gruppen und Foren.
    Sind z.B. auch 1 Gruppe mit n Foren oder auch n:m  Beziehungen ( ausgewählte Foren können auch verschiedenen Gruppen gleichzeitig zugeordnet – dort sichtbar – sein ) möglich ?

    Was ich derzeit daher nicht im neuen Portal abbilden kann,  sind die Clubs ( bzw. Themenbereiche z.B. “ClubDigitalHome”, “ClubWindows”) die unter sich dann ( im alten Portal) mehrere  Foren enthalten können ( also die 1:n Beziehung ) .

     

     

     

  • Werner Illsinger
    Keymaster
    Post count: 55
    #17598 |

    Den Clubabend gibt es jetzt. Der nächste Clubabend steht unter dem Motto WordPress Plugins – dabei werde ich die Funktion der installierten Plugins erklären.

    Erich: Auch früher konntest Du keine Foren anlegen. Das können nur Administratoren.

    Gruppen gab es im alten Forum auch – nur hat sie (leider) niemand benutzt. Eine Gruppe ist mehr als ein Forum, es gibt in einer Gruppe z.B. Bilderablagen – Dokumentenablagen, etc. Gruppen (und damit auch Foren) können von Benutzern angelegt werden.

    Eine Gruppe kann ein Forum beinhalten – muss aber nicht. Ein Forum muss aber nicht zu einer Gruppe gehören.

    Man (Administrator) kann in einem Forum unterschiedliche Abschnitte definieren.

    LG Werner

     

  • Werner Illsinger
    Keymaster
    Post count: 55
    #17600 |

    Zu Anmeldung im alten / neuen Forum:

    Die Benutzerkennung im alten Forum ist

    <userid>

    Die Benutzerkennung im neuen Forum ist

    <userid>@clubcomputer.at

    Das sorgt oft für Verwirrung.

    LG Werner

  • Fritz Stockhammer
    Teilnehmer
    Post count: 155
    #17602 |

    Welche neuen Forenbereiche gibt es nun?

     

    Clubcomputer – https://clubcomputer.at/

    http://digisociety.at/

    https://www.ccc.at/

    Was noch?

  • Werner Illsinger
    Keymaster
    Post count: 55
    #17607 |

    Derzeit diese drei. Aber es gibt noch in Planung:

    http://amug.at

    http://digies.at

    Und wenn ein Mitglied ein ccPress erstellt, dann wird es in unser Netzwerk von WordPress Sites miteingebunden. Ich werde am nächsten Clubabend berichten – wie das funktioniert.

    LG Werner

  • Erich Pekar
    Teilnehmer
    Post count: 135
    #17794 |

    Nur auf den beiden Seiten “amuga” und “digies” ist im Hauptmenü statt “Themen” der  Eintrag “Foren” zu finden. Auf den abnderen  Seiten “DigiSocitety” und “clubcomputer” ist dort weiter nur  Eintrag “Themen” zu finden. Auf diesen beiden Seiten sind die Foren weiterhin  erst in der 2. Hierarchie-Stufe unter  dem  Eintrag “Gruppen” zu finden und damit für uneingeweihte überhauopt nicht zu finden.

    Bedingt durch die große  Zersplitterung unsrerer Inhalte (auf mehrere WEB-Portale) , und geschätzt insgesamt – wenigsten fallweise  – auch selbst Beitrage/Kommntare schreibende  – von nicht mehr 10 Mitgliedern/Interessenten, ist dann die Aktivität auf den noch/schon in Betrieb befindlichen 3 Seiten ( ClubComputer alt/neu,  DigiSociety ) noch bescheidener , als sie ohnehin schon ohne diese Aufteilung/Zersplitterung wäre.

    Auch ist es durch diesen Umstand der “Zersplitterung”  nahezu unmöglich, bereits erstellte Beiträge zu Randthemen auch wiederfinden zu können , um einmal gstartete Threads zu einem Thema auch weiterführen zu können  – ich erinnere hier nur  an die Beiträge rund um  Facebook/Hasspostings, oder um WLan für Flüchtlinge. Ich konnte diese Themen trotz eifriger Suche  und Unterstützung noch nicht wieder finden.

    Was mir  als Editor meiner – zumeist eher als kommentierter Pressespiegel zu verstehender – Beiträge wichtig erscheinen würde , wäre ein Überblick über die Leserstatistik ( z.B. Anzahl der Leser seit bzw, pro Zeit-Periode ) . Derartiges konnte ich bisher überhaupt noch nirgend auf den neuen Seiten finden. Wenn ohnehin Niemand an meinen Beiträgen  interessiert sein sollte, so könnte ich den dafür erforderlichen Zeitaufwand  für mich auch sinnvoller einsetzen – oder aber auch meine mir wichtig erscheinden Themen  anders aufbereiten.

    Auch hinsichtlich der Inhalte von Artikeln  bzw. (meinen) Forumsbeiträgen  vom Typ “Pressespiegel” könnte es unter Umständen ( wie z.B. die Diskussion  über die Verwendung von Hyperlinks sogar schon zeigt ) rechtliche Probleme geben : So habe ich gehört,  dass ein Journalist einer östereichischen Tageszeitung einem unserer Artikelschreiber (zu deren Kreis ich mich nicht zähle) schon das unrechtmäßige “Abschreiben”  vorgeworfen und die Unterlassung desselben fernmündlich verlangt haben soll, obwohl  viele Artikel dieser Zeitungen ( und vernutlich auch vieler anderer )  einfach von anderen Zeitungen oder Presseagenturen – zumeist ohne auch nur irgendeinen selbstständigen Beitrag hinzugefügt zu haben – wortwörtlich übernommen werdn.
    Auch scheint die Zeitung “DerStandard” ihre Online-Angebot seit zumindest  2 Tagen durch  client-seitige Scripts  wenigstens rechtlich derart absichern zu wollen, dass bei jeder kopierten Stelle aus deren Content nun am Ende des kopierten Textblockes ein “Herkunftss-Stempel” ( der Link zum teilweise kopierten Artikel ) – automatisch – mitkopiert wird. Das Übernehmen von Text-Stellen  als – in meinen Beiträgen immer deutlich gekennzeichneten – zitierten Stellen, wird dadurch nicht gerade einfacher.

    Vielleicht sollten wir demnächst auch über rechtliche Aspekte ( Urheberrecht .., faire Behandlung/Abgeltung der primären Autorenschaft ?  ) unserer eigenen Inhalte beraten oder uns beraten lassen ?

     

     

     

  • Georg georgie Tsamis
    Keymaster
    Post count: 17
    #17797 |

    > So habe ich gehört,  dass ein Journalist einer österreichischen Tageszeitung
    > einem unserer Artikelschreiber (zu deren Kreis ich mich nicht zähle) schon das
    > unrechtmäßige “Abschreiben”  vorgeworfen und die Unterlassung desselben
    > fernmündlich verlangt haben soll

    Kannst du mir sagen um wen (auf unserer Seite und welcher Journalist?) es sich dabei handelt?

  • Erich Pekar
    Teilnehmer
    Post count: 135
    #17805 |

    Da sind keine Neuigkeiten (kein neuer Fall) , Du kennst die Antwort.

    Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen, das wir eigentlich  kaum eigenen (neuen) Content anbieten, sondern zumeist auf anderen Content reagieren  und hoffentlich nicht den Eindruck erwecken, nur abzuschreiben.
    Ich würde daher zu  fremdem Content ( Artikel anderer Autoren , aus anderen Medien) keine eigene Artikel  verfassen und möglicherweise sind  auch Zitate in meinem Beiträgen zum “Pressespiegel” manchmal schon zu lang, und könnten schon als Kopien der fremden Artikel interpretiert werden.
    Unmittelbarer Anlass für das Aufgreifen dieser Problematik durch mich,  war  das seit 2 Tagen zu beobachtende automatische ( nicht unterdrückbare) Mitkopieren eines “Ursprungs-Stempels” mit dem Text des Links zu jeweiligen Artikel im Standard, auch dann wenn nur einzelne Absätze aus einem Artikel als Zitat kopiert  werden.
    Du kannst selber einmal versuchen, einen Absatz eines Standardartikels zu kopieren: Du wirst am Ende des kopierten Textbereiches dann immer den “Ursprungs-Stempel” ( ähnlich einem Wasserzeichen bei Bildern , doch viel deutlicher , da ganz normaler Text )  finden : Text, der im Bereich des zum Kopieren markierten Originaltextes gar nicht vorhanden war wie z.B.  “- derstandard.at/2000026059162/Bildschirm-und-Raumklima-sind-Krankmacher”.
    Wenn nur einzelne Zeilen innerhalb eines Absatzes  kopiert werden, wird dieser “Ursprungs- Stempel” dem kopierten Text nicht hinzugefügt.

    Da alle Online-Zeitungen um Einahmen kämpfen, ist das bei “derStandard”  ein erster Schritt von weiteren, die vielleicht demnächst noch folgen werden.

    Hinsichtlich meiner Kritik an der Sichtbarkeit der Foren muss ich mich korrigieren :
    Nur bei DigiSociety sind die Foren unter den Gruppen versteckt  und  für uninformierte Besucher praktisch nicht zufinden.

    Die Bemerkung von Werner  hinsichtlich der  alten Foren  und der dortigen Möglichkeit auch Gruppen zu verwenden :
    Ich verstehe Gruppen lediglich als  internes Hilfsmittel zur Administration der Foren.
    Wenn thematisch passende Foren vorhanden sind gibt’s gar keinen Grund nach anderen Foren zu suchen oder welche anlegen zu wollen. Ein WordPress Administrations-Unkundiger fängt mit der Bezeichnung “Gruppe” auch gar Nichts an.
    Intuitiv würde ich erwarten, dass ich  mich in der Liste  der verfügbaren Foren , für ein oder alle Foren anmelden muss, um dort auch eigene Beiträge erstellen zu können.
    Den Zugang zu dieser Schreibberechtigung erst über das “Beitreten” zu einer Gruppe zu erhalten, war für mich zu Beginn ein großes Hindernis.
    Ich bin mir auch fast sicher, das sehr viele ( die meisten ? ) unserer Interessenten und Mitglieder  die Foren in DigiSociety und möglicherweise auch in  ClubComputer neu , noch gar nicht  gesehen  bzw. gefunden haben  und dort selbst auch gar noch nicht – wegen fehlender Berechtigung ( erst nach aktivem Beitritt zur entsprechenden Gruppe )  schreiben können.

     

     

     

     

     

     

     

  • Erich Pekar
    Teilnehmer
    Post count: 135

    zum wiederholt kritisierten Design unserer WordPress-Portale  – Versuch einer “Ursachenforschung”

    Im Verlauf meiner Parsing-Versuche des Sourcecodes des WordPress-Installationspaketes beschäftige ich mich derzeit mit dem Parsen von css-Files (*.css) : Alle Elemente der css-Files versuche ich derzeit in einen Datenbank zu schreiben, um sie dann dort weiter analysieren zu können.

    Im Verlauf der Eingrenzung von auftretenden Parsing-Errors (in dem von mir erstellten Programm) bin ich auf die CSS-Rule “@font-face” gestoßen und habe mir deren Syntax (und Bedeutung) auf  https://www.w3schools.com/cssref/css3_pr_font-face_rule.asp etwas näher angeschaut.
    Gefunden habe ich diese Regel z.B. hier :  wordpress-4.9.7\wp-content\themes\twentyfifteen\genericons\genericons.css
    Als Verwendungszweck wird in obigem w3school-link angegeben :
    “With the @font-face rule, web designers do not have to use one of the “web-safe” fonts anymore.”
    Wenn ich das richtig verstehe, soll damit den WEB-Designern offenbar mehr Gestaltungspielraum eingeräumt werden.
    Aber :
    Das Erscheinungsbild der so ausgestatteten WEB-Pages wird damit noch mehr abhängig vom verwendeten Browser bzw. dessen lokaler Konfiguration.
    So wird z.B.
    das Font-Format “EOT” überhaupt nur vom Internet-Explorer (ab Version 6.0) unterstützt,
    das Font-Format “SVG” von Internet-Explorer und Firefox gar nicht unterstützt
    oder bestimmte Font-Formate von Browsern nur untersützt, wenn diese – offenbar in der lokalen Konfiguration des jeweiligen Browsers – als “installierbar” oder “enabled” – eingerichtet sind.

    Wenn dieses “Ergebnis” nicht auf einen Programm-Fehler in meinem Parser zurückzuführen sein sollte, so habe ich allein in der Hälfte der expliziten css-Files des WordPress-Paketes (ohne Inline-Styles z.B. in php-Files ) bisher ca. 20.000 Styledefinitionen erkannt – das wäre ja fast schlimmer als die alte “DLL-Hell”, in der auch kaum jemand mehr Überblick behalten konnte, welche DLL für welche Anwendung tatsächlich benötigt wurde.
    Wer – bzw. mit welchem Tool – kann in derartig großen Anwendungen überhaupt noch Überblick über bereits existierende Style-Defintionen  behalten  bzw. erhalten werden ?

    Vielleicht ist unsere (alte) Diskussion über das möglicherweise stark unterschiedliche (und nicht nur subjektiv wahrgenommene) Erscheinungsbild unerer Word-Press-Portale auf diese – offenbar starke – Abhängigkeit ( z.B. von @font-face und ähnlichen CSS-Regeln) von den jeweiligen Browsern bzw. deren Konfiguration zurückzuführen ?

    l.G. Erich

     

  • Fritz Stockhammer
    Teilnehmer
    Post count: 155

    @Erich
    einen Versuch wäre es wert hier tiefer zu gehen.

    Als Test-Betrachter kann ich vom Mac aus mit Safari, Firefox, Opera, Chromium, iCab dienen.

You must be logged in to reply to this topic.