• Fritz Stockhammer
    Teilnehmer
    Post count: 155
    #38148 |

    [Da Gruppe Sicherheit nicht erreichbar ist]

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Ex-Firefox-Entwickler-wettert-gegen-Antiviren-Software-3609597.html

    https://www.heise.de/security/artikel/Ex-Firefox-Entwickler-raet-zur-De-Installation-von-AV-Software-3609009.html

    Der Ex-Firefox-Entwickler Robert O’Callahan schreibt sich den angestauten Frust von der Seele und rät Anwendern, keine Antiviren-Software zu kaufen und falls sie schon welche haben, diese zu deinstallieren. Er macht dabei nur eine Ausnahme: Wer Windows benutzt, könne die AV-Software von Microsoft behalten.

    Nun lässt sich das nur allzu leicht als Unsinn abtun – etwa indem man auf die fatalen Konsequenzen ungeschützter Systeme verweist. Doch O’Callahans Begründung ist durchaus spannend, beschreibt sie doch ein Problem, das seit vielen Jahren brodelt, aber in aller Regel unter einer Decke gehalten wird. Einen ersten Eindruck davon bekommt man, wenn man etwa Tavis Ormandys Veröffentlichungen zu Sicherheitsproblemen in AV-Software verfolgt. Die zeugen nämlich regelmäßig von haarsträubenden Qualitätsproblemen der AV-Software – gerade was die eigene Sicherheit angeht.

    Die von ihm gemachte Ausnahme für Microsofts AV-Software begründet O’Callahan damit, dass bei Microsoft anders als bei den meisten AV-Herstellern die Entwickler in aller Regel in Security-Fragen kompetent seien. Das ist übrigens eine Einschätzung, die man in Security-Kreisen nicht selten hört.

    Die unterschiedliche Gewichtung von AV-Software bestätigt übrigens auch eine von Google bereits 2015 veröffentlichte Umfrage zu den wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen. Während die als Nicht-Experten klassifizierten Anwender den Gebrauch von AV-Software oberste Priorität gaben, tauchte diese in den Top-Fünf der Security-Experten nicht einmal auf.

    Aber vielleicht erledigt sich das Problem auch von selber. Seit Windows standardmäßig vollwertige AV-Software mitbringt, ist der Bedarf in diesem Bereich deutlich gesunken. Schließlich ist damit zumindest eine Grundsicherung gegeben. Und viel mehr darf man von einem Konzept, das versucht, automatisiert Böses zu erkennen und zu sperren, ohnehin nicht erwarten. Selbst bei AV-Herstellern dämmert die Erkenntnis, dass die goldene Zeit vorbei ist: Symantec erklärte Antivirus-Software bereits für tot. Sie stirbt jedoch sehr langsam, denn das war bereits 2014.

You must be logged in to reply to this topic.