Ansicht von 0 Antwort-Themen
    • Erich Pekar
      Teilnehmer
      Post count: 135
      #43520 |

      http://derstandard.at/2000067853581/Face-ID-Zehnjaehriger-kann-iPhone-X-seiner-Mutter-entsperren

      Fall sorgt für weitere Zweifel an Sicherheit von Apples Gesichtsentsperrsystem

      Es hat nicht lange gedauert. Nachdem das Wall Street Journal und Wired noch daran gescheitert waren, die Gesichtserkennung des iPhone X, Face ID, mit aufwändig produzierten Masken auszutricksen, gibt es mittlerweile zunehmend Zweifel an der Sicherheit der Entsperrmethode. So will etwa die vietnamesische Sicherheitsfirma Bkav das System mit einer gruselig wirkenden Maske überlistet haben. Dazu ist bekannt, dass das System auch bei der Unterscheidung von eineiigen Zwillingen versagt. Doch offenbar muss der biologische Verwandtheitsgrad gar nicht so groß sein. Nun ist ein Fall bekannt geworden, in dem ein Sohn das Handy seiner Mutter entsperren kann.
      Wie Sana Sherwani und ihr zehnjähriger Sprössling Ammar vor laufender Kamera demonstrieren, erkennt das Apple-Gerät das Kind tatsächlich und fälschlicherweise als Besitzer. Auf das Problem war man erst durch einen Zufall aufmerksam geworden. In einem Fall konnte der Junge mit seinem Gesicht auch das Handy seines Vaters Attaullah entsperren, schreibt Wired.

      Tatsächlich gibt es weitere Fälle. Entsprechendes haben etwa zwei Brüder dokumentiert und auch bei zwei britischne Halbbrüdern mit erheblichem Altersunterschied versagte Face ID bei der Unterscheidung. Während dort das System möglicherweise versehentlich “trainiert” wurde – gibt man nach einem erfolglosen Entsperrversuch den richtigen PIN ein, so wird der Scan als “korrekt” eingespeist – war dies laut Ammars Vater allerdings nicht der Fall.

      Eine Alternative biometrische Entsperrmöglichkeit, etwa mittels Fingerabdruck, bringt das iPhone X nicht mit.

Ansicht von 0 Antwort-Themen

You must be logged in to reply to this topic.