Ansicht von 0 Antwort-Themen
    • Fritz Stockhammer
      Teilnehmer
      Post count: 155
      #31100 |

      http://www.heise.de/security/meldung/Krypto-Trojaner-Locky-Was-tun-gegen-den-Windows-Schaedling-3112408.html

      Vorsorge gegen Krypto-Trojaner Locky
      Legen Sie regelmäßig Backups Ihrer wichtigen Dateien an. Der Backup-Datenträger darf nicht dauerhaft mit dem Rechner verbunden sein, da er sonst ebenfalls verschlüsselt wird.
      Halten Sie Ihre System (insbesondere Betriebssystem, Office, Browser und Plug-ins) auf dem aktuellen und somit sichersten Stand.
      Stellen Sie sicher, dass Ihr System von einem Virenscanner geschützt wird, der auf aktuelle Signaturen zurückgreift. Ab Windows 8 ist das Schutzprogramm Defender vorinstalliert.
      Konfigurieren Sie Microsoft Office so, dass Makro-Code gar nicht oder erst nach einer Rückfrage ausgeführt wird (siehe Bilderstrecke).
      Lassen Sie Makro-Code nur bei Dokumenten aus vertrauenswürdigen Quellen zu – und auch nur dann, wenn es unbedingt notwendig ist.
      Öffnen Sie keine Dateianhänge von Mails, an deren Vertrauenswürdigkeit auch nur der geringste Zweifel besteht. Nehmen Sie sich insbesondere vor Rechnungs-Mails in Acht, die Sie nicht zuordnen können.
      Starten Sie keine ausführbaren Dateien, an deren Vertrauenswürdigkeit Sie zweifeln.

      Auch bei mir schlagen in den Mailboxen ständig e-Mails von mysteriösen Absendern mit .docm Dateien auf, die ich natürlich sofort lösche. Ich gehe stark davon aus, dass alle mit dem Krypto-Trojaner Locky verseucht sind. Selbst bei mir bekannten Anwendern, würde ich derzeit Office Dateien „nur mit der Kneifzange angreifen“ und darauf bestehen diese wenn möglich nur als Plain-Text oder PDF zu versenden.

      Momentan greift der Krypto-Trojaner Locky noch nicht am Mac. Aber wer weiß was Denen noch so einfällt.

Ansicht von 0 Antwort-Themen

You must be logged in to reply to this topic.