Liebe Leserinnen und Leser!

Windows 10 Teil 2

PCNEWS-168 “Windows 10 II”

Wir setzen unseren Lehrgang über Windows 10 von Christian Zahler mit den Kapiteln Softwareinstallation, Verwaltung, Netzwerk und Virtualisierungsfunktionen fort (Seiten 6 bis 27).

Svelte, auch für den Unterricht

Wie schreibe ich eine App? Es gibt „Baukästen“, mit denen Apps kochrezeptartig erzeugt werden können. Der Erfolg ist rasch da, aber der pädagogische Wert (wie funktioniert das wirklich?) ist nicht sehr hoch. Über Java zur Android-App? Das ist die harte Tour. Java zeichnet sich  nicht gerade durch seine didaktischen Vorteile aus. Svelte bietet einen viel sanfteren Einstieg: Üben des Seitenaufbaus mit HTML und CSS, Steuerung mit JavaScript, keine komplizierte neue Syntax für HTML, übersichtlich präsentiert: das klingt nach einem guten Plan für den Unterricht! Meine Empfehlung: arbeiten Sie das Tutorium https://svelte.dev/tutorial/basics durch – es ist wirklich gut gemacht! Danach sind Ihnen die Ideen von Svelte klar. Mehr dazu auf Seite 4.

Martin Weissenböck

Elektromobilität

Hier werden bisher erschienene Artikel zum Thema “Elektromobilität” zusammengefasst:

Um den Klimawandel zu verlangsamen, sind Veränderungen in allen Lebensbereichen gefragt. Einer davon ist unser Mobilitätsverhalten. Das 123-Ticket steht vor der Tür, und auch das „Right-To-Plug“, das Recht, sich in Mehrfamilienwohnhäusern eine Ladesteckdose installieren zu dürfen, ist derzeit in Ausarbeitung.

Förderung von E-Autos
https://clubcomputer.at/2020/10/20/foerderung-von-e-autos/

Ein globaler Trend zur Erreichung der Klimaziele ist die Vergrößerung des Anteils an Elektrofahrzeugen, und das wird auch mit 5.000,- Euro gefördert. Die zusätzliche Förderung der eigenen Ladeinfrastruktur wird an den Bezug von Ökostrom gekoppelt.

Was hat aber ein Computer-Club mit Elektromobilität zu tun?

Wenn man ein Elektromobil (genauer BEV = Battery Electric Vehicle) fährt, hat man das Gefühl, mit einem Computer auf Rädern unterwegs zu sein. Die Bedienung erfolgt über Betriebssysteme, die dem eines Handys sehr ähnlich sind. Es gibt sogar Fahrzeuge, die Android als Betriebssystem nutzen.

Das Elektromobil im Auslieferungszustand ist ähnlich wie eine Programm-CD oder ein PC. Nach der Erstkonfiguration – und danach in unregelmäßigen Abständen – werden Updates angeboten, weil sich das Produkt seit dem Einpacken weiterentwickelt hat. Die Fähigkeiten des Fahrzeugs können sich daher im Laufe des Fahrzeug-Lebens durch OTA-Updates verändern, (OTA = Over The Air).

Nie wieder tanken
https://clubcomputer.at/2020/12/06/nie-wieder-tanken/

Kurzstreckenfahrer mit Garage müssen ihr Elektromobil praktisch nie öffentlich aufladen.

E-‘tanken’
https://clubcomputer.at/2020/11/12/e-tanken/

Es gibt tatsächlich viele verschiedene Stecker für das E-‘tanken‘. In Europa hat sich der Typ-2 Stecker für Wechselstromladen und der CCS (=Combo 2)-Stecker für Gleichstromladen durchgesetzt.

Ladestellen in Österreich
https://clubcomputer.at/2020/11/15/ladestellen/

Die bei weitem meisten Ladestellen in Österreich (> 5.500) werden von den regionalen EVUs betrieben, aber es gibt auch kleinere lokale Verbunde und entlang der Autobahnen auch leistungsfähige Gleichstrom-Ladestellen.

Ladekarte
https://clubcomputer.at/2020/11/16/ladekarte/

Zwar kann man auch über Handy-Apps laden, der bequemste Zugang zum Ladepunkt erfolgt über Ladekarten. Eine solche Karte muss erstmals registriert werden und identifiziert danach den Benutzer und sorgt für die Abrechnung. Bezahlt wird am Monatsende. Das Portal goingelectric.de zählt derzeit knapp 400 verschieden Ladekarten, alle mit verschiedenem Geltungsbereich und leider auch sehr verschiedenen Preisen.

Ladepreise
https://clubcomputer.at/2021/02/02/ladepreise/

Kommst Du zu einer Ladesäule, kannst Du eine unangenehme Überraschung erleben. Der Preis pro Kilowattstunde am selben Ladepunkt hängt von Deiner Ladekarte ab und reicht von 0,07€ (Wien Nacht-Tarif, TANKE WIEN) bis 1,58€ (Shell Recharge New Motion).

Körberlgeld für EVUs
https://clubcomputer.at/2021/02/02/koerberlgeld-fuer-evus/

Von einem Preisauszeichnungsgesetz hat man bei den Anbietern noch nichts gehört. Weder vor dem Laden noch nach dem Laden erfährt man, wie viel zu bezahlen sein wird. Außerdem wird pro Zeit vergebührt, ganz egal, wie viel Energie die Autobatterie tatsächlich aufnimmt.

Wechselstromladen
https://clubcomputer.at/2021/01/18/wechselstromladen/

Die allermeisten Ladepunkte im städtischen Raum und auch jene in der eigenen Garage sind dreiphasige 11 kW-Ladepunkte (230 V, 3x16A).

Kostenloses Laden
https://clubcomputer.at/2021/01/21/kostenloses-laden/

Der Kilometerpreis eines Elektroautos ist günstiger als der eines Verbrenners. Das liegt an der besseren Energieausbeute von 80% der Elektroautos. Wer Zeit hat, kann auch versuchen, kostenlose Ladestellen anzufahren. Zeit deshalb, weil sie sehr begehrt sind. Lidl-Filialen und manche Gemeindeämter bieten diesen Dienst an.

Elektromobile Anmerkungen
https://clubcomputer.at/2021/01/07/elektromobile-anmerkungen/

Diese Tipps stammen von Dieter Zoubek, einem bereits erfahrenen E-Fahrer.

Mit Impfung zur alten Freiheit

Viele sehen im Impfen eine Einschränkung ihrer persönlichen Freiheit, doch wenn wir uns nicht impfen lassen, kommen wir aus der Unfreiheit der Einschränkungen nicht heraus.

Jeder, der sich impfen lässt, bringt uns ein Stück näher zur früheren sozialen Freizügigkeit.

Franz Fiala

Inhalt PCNEWS-168 “Windows 10 II”

KapitelPDFWebversion/TitelAutor
ClubDigitalHome 28 hiumän räsurses Günther Hartl
ClubSystem 6 Windows 10 – Inhaltsverzeichnis Christian Zahler
ClubSystem 7 6 Softwareinstalltion Christian Zahler
ClubSystem 9 7 Verwaltung Christian Zahler
ClubSystem 20 8 Netzwerk Christian Zahler
ClubSystem 25 16 Virtualisierungsfunktionen Christian Zahler
ClubDev 4 Svelte Martin Weissenböck

Fertigung

  • 2021-01 Herstellung der Druckvorlage
  • 2021-02 Druckbeginn
  • 2021-03 Im Briefkasten

Der Abholtermin hängt von den Reisebeschränkungen ab und kann sich eventuell etwas nach hinten verschieben.