Hier geht’s zu techbold im 7. Stock in der Dresdnerstraße 89.

Und so präsentiert sich einem Mitarbeiter der Ausblick auf die Stadt. Dieses Handy-Panorama lässt die Gebäude im Hintergrund leider viel kleiner erscheinen. In der Realität ist der Blick sehr eindrucksvoll.

Damian Izdebski und Gerald Reitmaier präsentieren gemeinsam mit Dr. Nadine Moser die Philosophie und die Projekte von techbold.

 

Gerald Reitmeier präsentiert die Verwaltungszentrale der Fernwartung zu den verschiedenen Firmen-Netzwerken. Fabian Zeeb (Co-Gründer von techbold) an den Schalthebeln. Der mittlere Bildschirm ist mit Absicht nicht sichtbar, weil er Kundendaten enthält. Interessant ist auch der linke Bildschirm, der in Echtzeit auf einer Weltkarte Spam-Attacken aufzeigt. Hersteller: NORSE.

techbold bietet zwei ganz besondere PC-Systeme an. Das sind einerseits Gaming-PCs, die vom 13.-15. Oktober bei der Ausstellung GameCity  im Rathaus ausgestellt waren, und anderseits Mining-PCs, die zum Schürfen von digitalem Geld Rechenleistung zur Verfügung stellen. Wir werden über diese speziellen Systeme gesondert berichten.

Im Bild sieht man ein Rack mit 8 Grafikkarten, die ganz besonders für diese Berechnungen im Zusammenhang mit digitalen Währungen geeignet und optimiert sind. Die Kosten für so einen “Geldschürf-PC” liegen zwischen 3.000 und 6.000 Euro.

Schauen wir noch zum Abschluss auf jenen Bereich im Erdgeschoß, der für uns, Enduser der nützlichste ist, die PC-Konfiguration und die PC-Reparatur:

Ein Blick in die Bastelstube. Hier werden pro Tag bis zu 20 PCs genau nach Kundenspezifikation zusammengebaut.

Die Reparaturwerkstätte kann vieles wieder gut machen. Kleinigkeiten können oft sofort behoben werden.

Diesem Umstand, dass man sich kleine Fehler unmittelbar anschaut, hat es techbold auch zu verdanken, dass der Konsument in einem Test techbold zum Testsieger 2017 erklärt hat.

Wie kommt man zu einer solchen Führung? Das war so: eigentlich haben Florian und ich unsere Bausparverträge schon bei Rapid investiert und danach erst kam das Angebot von techbold, sich als Crowdinvestor zu beteiligen. Es war also nicht mehr viel Geld verfügbar. Aber dabei sein wollte ich dennoch und in dieser Rolle als Kleininvestor wurde ich zu diesem spannenden Rundgang eingeladen, von dem ich hier berichten darf.

Über die Teilbereiche werden wir noch genauer berichten. Weiters wird uns techbold im Rahmen eines Clubabends im kommnden Jahr über die für Enduser wichtigen Reparatur- und Assemblierungsdienste berichten.

 

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)