Tipps von Ing. Ernst Reinwein

Wenn der PC nicht mehr funktioniert wie er soll, dann folgendes probieren:

  1. Tasten Windows+R drücken, mit der Eingabe “shutdown –g –t 0” startet der PC neu. Hinweise
  2. PC ausschalten und danach vom Netz trennen bzw. bei Laptops Akku ausbauen, in diesem Zustand Einschalttaste eine halbe Minute drücken, danach Stromnetz wieder anschalten bzw. Akku wieder einbauen. (Diese Maßnahme bewirkt, dass eventuell aufgeladene Kondensatoren durch den Tastendruck entladen werden.) Sollte beim Wiedereinschalten die Uhrzeit und das Datum völlig falsche Werte anzeigen, dann sollte die Stützbatterie getauscht werden (auf der Hauptplatine silbrige Knopfzelle mit ca 1,5cm Durchmesser, häufig Type CR 2032).
  3. Tasten Windows+R drücken. Mit der Eingabe “msconfig” gelangt man zur Systemkonfiguration. Unter dem Reiter Start den “Abgesicherten Start” anhaken und neu starten. Danach dasselbe und den Haken wieder entfernen. (Sollte der abgesicherte Start ausgegraut und im oberen Feld kein blau unterlegtes Betriebssystem eingetragen sein, dann weiter zur nächsten Maßnahme.)
  4. Zuerst die neusten Dokumente sichern (z.B. auf einem USB-Stift), dann durch Rückspielen des Image (Systemabbild) den PC in den Zustand versetzen, wie er zum Zeitpunkt der Erstellung des Image war.

Der letzte Punkt setzt aber voraus, dass man Image besitzt. Wie ein solches Image angelegt wird, erklärt uns Ernst in der Ausgabe 156 der PCNEWS (erscheint im Februar).

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)