Bereits im Beitrag “Der richtige DNS” wurde darauf hingewiesen, wie man – um Beeinflussung durch den Provider zu vermeiden – alternative DNS-Server verwenden kann. Als Beispiel wurden in dem Beitrag der DNS von Google und FreeDNS vorgeschlagen.

Der globale Netzwerkdienstanbieter Cloudflare hat einen neuen datenschutzorientierten DNS-Dienst angekündigt. Der Hauptanspruch von Cloudflare ist der Fokus auf Privatsphäre. Cloudflare verspricht, dass Deine DNS-Anfrage niemals auf die Festplatte geschrieben wird und die Protokolle nicht länger als 24 Stunden aufbewahrt werden.

Auch DNS über HTTPS (und DNS-über-TLS) wird unterstützt, was bedeutet, dass auch Dein eigener Provider nicht weiß, welchen Domain-Namen Du anforderst.

Ein weiterer Vorteil von Cloudflare ist die Geschwindigkeit, mit Antwortzeiten in der Größenordnung von 14 ms für Websites außerhalb ihres Netzwerks und noch schneller für Dienste im eigenen Netzwerk.

Der Dienst ist völlig kostenlos und Cloudflare verspricht, die Daten niemals für Marketing und andere Zwecke zu verwenden.

Um den Dienst zu nutzen, musst Du nur die automatische Eintragung des DNS in die Netzwerkkarte ausschalten und als primären DNS 1.1.1.1 und als sekundären 1.0.0.1 eintragen. (Für IPv6 2606:4700:4700::1111 und 2606:4700:4700::1001)

Links

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)