Ein Fußballfreund zeigte mir stolz sein neues Handy. Alles würde funktionieren, nur die vielen Termine am alten Handy wären jetzt verschwunden, ob ich ihm helfen könne. Was soll man da sagen, man ist ja “Spezialist” – meinen zumindest die “Blinden”. Doch ganz so trivial war das gar nicht.

Als Ursache für das Fehlen der Termine stellte sich heraus, dass mein Freund – wahrscheinlich wie viele andere auch – nicht wissen, wie so ein Handy “tickt”. Irgendwer, oft auch der Verkäufer,  richtet das Handy ein und alles scheint zu funktionieren. Besser wäre es allerdings, wenn man die Einrichtung selbst vornehmen würde.

Google-Konto, ja oder nein?

Man kann jedes Android-Handy mit oder ohne Google-Konto einrichten. Wenn man aber kein Google-Konto definiert, verzichtet man auch auf die Möglichkeiten der Datensicherung und auf abgestimmte Daten auf allen Endgeräten. Normalerweise wird also jedes Android-Handy auch ein Google-Konto haben. Weil es aber auch manche Handy-Konfigurationen ohne Google-Konto gibt, bietet der Handy-Kalender die Möglichkeit, dass Termine auch nur lokal am Handy gespeichert werden können. Leider scheint das bei meinem Freund die Voreinstellung gewesen sein und alle von ihm mühsam eingegebenen Termine sind am Handy, nicht aber in der Cloud und wurden daher bei der Einrichtung des neuen Handys auch nicht übertragen.

Cloud-Kalender

Mit einem Google-Konto ist die App “Google-Kalender” verbunden, man kann aber auch andere Kalender-Apps verwenden. Damit man denselben Kalender am PC und auch am Handy sieht, muss man sich auf beiden Geräten mit demselben Google-Konto anmelden.

Hier ist eine Darstellung der Kalender, Man sieht auf allen Endgeräten einen Kalender mit denselben Inhalten aber die Daten befinden sich in der Cloud.

Der Kalender am Handy ist eine eher nur darstellende Version des Kalenders, der Kalender, den man im Browser des PC sieht, ist eigentlich die vollständig Konfigurationsversion.

Elektronische Kalender können – anders als das papierene Vorbild – viele Kalender enthalten, einen persönlichen Kalender, einen Veranstaltungskalender, einen Geburtstagskalender und verbundene Kalender. Alles das kann über den Browser am PC konfiguriert werden. Der Handy-Kalender zeigt dann alle diese Kalender verschiedenfärbig an.

Termine am Handy eintragen

Man kann am Handy die Termine nicht nur anzeigen sondern natürlich auch eintragen. Aber dabei muss man aufpassen. Die wichtigste Einstellung ist die des Zielkalenders in der zweiten Zeile. Schaut man nicht darauf, wird der Termin in den lokalen Handy-Kalender eingetragen, aber dieser lokale Kalender wird nicht in die Cloud repliziert. Genau das hat mein Freund mit allen diesen Terminen gemacht. Bei der Übertragung der Inhalte vom alten Handy wurde alles korrekt übertragen, nur nicht diese lokalen Termine.

Die obigen zwei Screenshots zeigen jeweils das Bild nach dem Klicken auf Neu -> Termin. Links sieht man, dass der Kalender Termine angegeben ist, der auch als Untertitel meine Google-Id hat. Das ist der Cloud-Kalender. Jeder Termin, der hier eingegeben wird, wandert auch in die Cloud und von dort in alle anderen Endgeräte. Rechts sieht man einen Kalender Phone ohne eine Id. Würde man den Termin im rechten Fenster eingeben, würde er nur am Handy gespeichert sein.

Hat man versehentlich einen Termin in den lokalen Handy-Kalender eingetragen und möchte man das korrigieren, ihn also in den Kalender mit der Google-Adresse transferieren, dann stell man fest, dass das nicht geht. Man muss den Termin löschen und neu anlegen und dann eben darauf achten, dass der Zielkalender richtig eingestellt ist. Bei einem Kalendereintrag kann man das ja machen aber bei 400? Hier hilft das Internet weiter!

Tipp 1

Das erste im xda-Diskussionsforum vorgeschlagene Programm Super Backup: SMS & Kontakt hat bei nur prinzipiell funktioniert, letztlich aber nicht. Das muss aber nicht unbedingt bedeuten, dass es bei anderen Handies nicht doch klappt. Die Vorgangsweise ist folgende: Mit dieser App kann man am alten Handy ein Backup aller Termine anlegen und erhält eine XML-Datei. Jeder Termineintrag ist einem Kalender zugeordnet. Alle lokal eingegebenen Termine haben eine bestimmte Kalender-Id, zum Beispiel 4. Und die Termine, die mit dem Google-Konto verbunden sind, zum Beispiel 2. Mit einem Texteditor ersetzt man die falsche Zuordnung, also die “4” durch die “2” . Danach löscht man mit dem Programm alle Termine und importiert die korrigierte XML-Datei. Soweit die im Artikel genauer beschrieben Vorgangsweise. Und das funktioniert auch, aber nicht ganz – zumindest bei mir nicht.

Man sichert den Kalender in der XML-Datei und editiert die Datei. Dann löscht man alle Termine (dazu hat das Programm einen eigenen Button). Dann importiert man die editierten Termine und tatsächlich erscheinen alle Termine wieder brav in der Kalender-Ansicht, und wenn man auf einen Termin klickt, sieht man, dass die Kalender-Zuordnung richtig korrigiert wurde, doch plötzlich verschwinden alle Termine wie von Geisterhand. Offenbar replizieren die Termine nicht – wie man sich das wünschen würde – in die Cloud, sondern der leere Kalender in der Cloud löscht den Kalender am Handy. Ziemlich frustrierend. Vielleicht gibt es einen Trick, ich weiß ihn nicht und suchte weiter.

Tipp 2

Auf androidforums.com empfiehlt ein User das Programm iCal Import/Export CalDAV von Lukas Aichbauer. Es gibt auch eine kostenpflichtige Version aber für diese einmalige Anwendung kommt man auch mit der kostenlosen Variante durch. Grundsätzlich kann man mit dem Programm einzelne Kalender im iCal-Format exportieren, aber in meinem Fall war die Option, dass man einen Kalender in einen anderen kopieren kann, die richtige Lösung. Ich kopierte die lokal gespeicherten Termine in den Cloud-Kalender. Kaum war der Transfer beendet, wurden die Termine auch schon am Hand und auch im Cloud-Kalender sichtbar.

Wichtig

Achte bei der Eingabe eines Termins am Handy darauf, dass der Termin auch in der Cloud gespeichert wird. Man erkennt es an der dem Kalender zugeordneten Google-Id.

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)