Immer wieder melden WordPress-Webmaster, dass sie einen weißen Bildschirm vor sich haben und nicht ins System können. Die häufigste Fehlerursache dafür sind Plugins und manchmal auch das Thema. Was tut man in einem solchen Fall? Die klassische Vorgangsweise ist wie folgt:

Man aktiviert über das Panel in der Datei wp-config.php den Debug-Modus. Sehr oft liefern die dann angezeigten Protokoll-Zeilen Hinweise auf das problematische PlugIn. Funktioniert das nicht, schaltet man alle PlugIns aus, indem man sie in ein Verzeichnis plugins.deactivate verschiebt. Wenn sich die Seite meldet – wes in der Regel der Fall ist – aktiviert man die PlugIns wieder (gruppenweise) und findet auch auf diese Weise den Übeltäter.

Wenn sich die Seite mit einem weißen Schirm meldet, muss das aber nicht bedeuten, dass man sich nicht als Admin einloggen kann. Nehmen wir an, dass die Seite name.at heißt, dann sollte man mit name.at/wp-admin die Anmeldemaske sehen und nach erfolgreichem Login sollte man sich im Dashboard wiederfinden, denn für diese Seite braucht WordPress das Thema nicht.

Health Check

Es gibt aber mit “Health Check” ein überaus praktisches PlugIn, das in diesen Problemfällen hilfreich sein kann. Das PlugIn ist nur 43 kB groß und es installiert sich als Unterpunkt zu “Dashboard”. Es enthält die Tabs

  • Health Check
  • Debugging Informatioen
  • Problembehandlung
  • PHP-Informationen
  • Werkzeuge

Health-Check

In “Health-Check” werden Verbesserungshinweise zur aktuellen Installation von WordPress gegeben.

Debugging-Hinweise

Die “Debugging-Hinweise” sind Details der aktuellen Installation.

Problembehandlung

Dieser Punkt aktiviert die eigentliche Funktion des PlugIns.

Wenn Du Fehler auf deiner Website beheben möchtest, wird Dir wahrscheinlich dazu geraten, alle Plugins zu deaktivieren und zu einem Standard-Theme zu wechseln. Verständlicherweise möchtest Du dies nicht, da es für die Besucher Deiner Website bedeutet, dass sie auf bestimmte Funktionen verzichten müssen.

Durch Aktivierung des Problembehandlungmodus erscheinen alle Plugins deaktiviert und Deine Website wechselt nur für Dich zum Standard-Theme. Alle anderen Benutzer sehen deine Website wie gewohnt.

Deiner Adminleiste wird ein Menü für den Problembehandlungmodus hinzugefügt, das Dir ermöglicht, Plugins individuell zu aktivieren, zu Deinem aktuell verwendeten Theme zurückzuwechseln und den Problembehandlungmodus zu deaktivieren.

Bitte beachte, dass aufgrund der Funktionsweise von Must-Use-Plugins ein solches Plugin während der Problembehandlung nicht deaktiviert wird.

PHP-Information

Das Tab “PHP-Information” zeigt die formatierte Darstellung der Datei php.ini.

Werkzeuge

Zwei Tools sind eingebaut: Das Tool Dateiintegrität prüft, ob die aktuelle Installation dem Original entspricht und nicht etwa durch Schadprogramme kompromittiert ist. Das Tool E-Mail-Prüfung testet die Funktion wp_mail().

 

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)