Dieser Beitrag zeigt zwei Möglichkeiten, die Geschwindigkeit des eigenen Internetzugangs zu messen.

Network Speed Test

Für die Beurteilung der Geschwindigkeit des eigenen Internet-Zugangs werden mehr oder weniger umfangreiche Testprogramme eingesetzt. Ich habe mir einmal die Windows App “Network Speed Test” installiert. Man kann die App kostenlos über den Microsoft Store installieren.

Man sieht, dass durch den Datenfluss Richtung Enduser die Datenrate mit 8.61 MBit/s viel geringer ist als die Upload-Geschwindigkeit. Wer also einen Server betreibt, hat hier große Vorteile.

Das Programm “Network Speed Test” zeichnet jede Messung auf und gibt die Messwerte in einer Tabelle aus. (Hier nicht dargestellt).

RTR-Netztest

https://www.netztest.at/

oder

https://www.rtr.at/ -> Telekommunikation -> RTR-Netztest

Der Webdienst “RTR-Netztest” benötigt für die Beurteilung der Verbindungsqualität überhaupt nur einen Browser und liefert neben den obigen drei Angaben über die Verzögerung, Down- und Uploadgeschwindigkeit auch noch viele weitere interessante Details.

Das Bild zeigt eine Achterschleife. Der blaue Teil ist ein Fortschrittsbalken für die einzelnen Testphasen, der grüne Teil zeigt die maximale Geschwindigkeit.

Hier sieht man das Endergebnis: 15 MBit/s Download, 13 MBit/s Upload und 37 ms Reaktionszeit, was das Programm in Gelb als zu langsam bewertet.

Die weiteren Angaben im folgenden Bild sind nur der Anfang einer längeren Tabelle. Man sieht am Ende, dass auch der eigene Standort eingetragen ist.

Ein Geschwindigkeitsverlauf zeigt, wie stabil die gemessene Geschwindigkeit ist.

Alle ausgeführten Tests werden gespeichert und in einer Tabelle angezeigt:

In einer Heatmap wird gezeigt, wie die Geschwindigkeiten in der Umgebung sind, denn das Programm wertet alle Zugriffe nach Netz aus:

Man kann die Messergebnisse auch auf einer Landkarte anzeigen lassen und vergleichen, wie die Geschwindigkeitsverhältnisse in anderen Gegenden sind.

Betrachtet man die Testergebnisse von Wien, sieht man an den Messpunkten entlang der Südost-Tangente, dass die Handybenutzer im Auto Datenlieferanten sind (ausgelöst durch den “Wiederholungsmodus” im Programm):

Es ist aber nicht ganz klar, warum dann andere Straßenzüge nicht gleichermaßen erfasst werden.

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)