Es ging um die Indexanpassung unseres Mitgliedsbeitrags. Die Statistik Austria publiziert jeweils einen monatlichen Index und auch den Index für ein Kalenderjahr als Mittelwert der monatlichen Werte.

Wir, bei ClubComputer, versenden aber unsere Rechnungen schon am 1. Dezember und daher müssen wir die Monate November-2017 bis Oktober-2018 für die Berechnung heranziehen (Und nicht Jänner-2018 bis Dezember-2018). Man addiert also diese 12 Monatswerte und dividiert durch 12. So schaut diese Rechnung aus

 Nov-17                                                                  Okt-18
( 2,3 + 2,2 + 2,1 + 1,8 + 1,8 + 1,9 + 1,8 + 1,9 + 2,0 + 2,1 + 2,2 + 2,0 + 2,2 ) / 12

Aber wie macht man das am Desktop?

Natürlich kann mit der App “Rechner” diese 12 Werte eintippen, aber dabei hat man keine  Korrekturmöglichkeit. Besser wäre es, wenn wir eine App hätten, bei der man diese zwölf Werte wie einen Text eingeben kann. Hier einige Möglichkeiten, mit denen man natürlich auch komplexere Rechnungen anstellen kann.

Wir können diese Rechnung in Word, Outlook, Excel, Rechner und auch im Browser ausführen.

Rechner

Auch die App “Rechner” merkt sich solche Rechnungen, man muss aber unterscheiden, in welcher Darstellungsversion man sich befindet. Die wissenschaftliche kann mit Klammern umgehen, die einfache nicht. Man gibt also den Text in einen Editor ein und kopiert den ganzen String in den geöffneten Recher. Sollte etwas am String nicht stimmen, kann man ihn umeditieren und neuerlich eingeben.

Standard

2,3+2,2+2,1+1,8+1,8+1,9+1,8+1,9+2,0+2,1+2,2+2,0+2,2/12

Wissenschaftlich

(2,3+2,2+2,1+1,8+1,8+1,9+1,8+1,9+2,0+2,1+2,2+2,0+2,2)/12

Word und Outlook

In diesen Programmen kann man in einer Tabelle statt einem Text auch eine Formel eingeben und zwar so:

  • Einfügen -> Tabelle (eine Zelle wählen)
  • Kursor in Tabellenzelle stellen
  • Tabellentools -> Layout -> Formel
  • Eingabe:
=(2,3+2,2+2,1+1,8+1,8+1,9+1,8+1,9+2,0+2,1+2,2+2,0+2,2)/12

Das Ergebnis “2,19” wird in der Zelle angezeigt.

Dass es nicht einfach eine Zahl ist, sieht man an der grauen Schattierung. Um die dahinter liegende Formel zu bearbeiten, klickt man Alt-F9 und sieht statt dem Zahlenwert die Formel in der Feldfunktion:

{=(2,3+2,2+2,1+1,8+1,8+1,9+1,8+1,9+2,0+2,1+2,2+2,0+2,2)/12}

und die kann man jederzeit im Falle von Fehlern bearbeiten. Die Formel bleibt gespeichert. Die geschwungenen Klammern begrenzen den Formelbereich. Mit einem weiteren Alt-F9 schaltet man die Feldfunktion wieder aus.

Das Bild zeigt diese Situation in Outlook (Text muss als HTML formatiert sein), aber die Abfolge ist in Word identisch. Die Rechnung kann auch sehr komplex sein, denn es kann das ganze Formelparadies aus Excel verwendet werden.

Excel

In der Mutter aller Rechenprogramme schaut die Formel ganz ähnlich aus:

=+(2,3+2,2+2,1+1,8+1,8+1,9+1,8+1,9+2+2,1+2,2+2+2,2)/12

Browser

Chrome- und Edge-Browser beherrschen die Auswertung einer einzeiligen JavaScript-Anweisung. Warum der Firefox diese schon sehr alte Praxis nicht (mehr) kann?

Zu beachten ist: JavaScript-Ausdrücke werden akzeptiert. alert(...) ist erforderlich, damit der Text auch ausgegeben wird:

javascript:alert((2.3+2.2+2.1+1.8+1.8+1.9+1.8+1.9+2.0+2.1+2.2+2.0+2.2)/12)

Weiters ist zu beachten, dass im Unterschied zu den Office-Programmen bei JavaScript das Komma durch einen Punkt ersetzt werden muss.

Chrome-Alert

Edge-Alert

Webanwendungen

Gibt man in die Kommandozeile eines Chrome-Browsers “Taschenrechner” ein, liefert der erste Treffer gleich das Gewünschte und man kann gleich mit einer wissenschaftlichen Version eines Online-Taschenrechners loslegen.

Auf anderen Browsern wird dieser Rechner nicht angezeigt.

Hier noch zwei weitere Online-Taschenrechner:

https://web2.0rechner.de/

Dieser hübsche Online-Taschenrechner kann auch Funktionsgraphen anzeigen und man kann diese Graphen auch als Bild in die eigene Anwendung kopieren.

Es gibt unter “Widgets” einige Möglichkeiten, die Darstellung zu verändern und unter “Formeln” Anleitungen, wie man komplexere Formeln eingeben kann.

https://www.online-rechner.at/

Diese Webseite bietet neben einem einfachen Taschenrechner auch zahlreiche spezielle Anwendungen.

Handy-Apps

Unter Android sind sehr viele Taschenrechner-Apps zu finden. Imponierend sind die Nachbildungen der historischen Taschenrechner von Texas Instruments oder HP und dort wieder die umgekehrte polnische Notation mit der ENTER-Taste (und ohne “=”-Zeichen):

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)