Auf dem ClubComputer-Jahresfolder steht auf der ersten Seite die Clubadresse und dazu auch drei Geo-Codes; zwei davon wollen erklärt werden.

48.181080 16.371033 ● 59JC+CC Wien ● ///umriss.fahren.trennen

Adresse in Google Maps

Solange man “in der Zivilisation” ist, genügt natürlich eine Adresse, also etwa

Siccardsburggasse 4, 1100 Wien, Österreich

Gibt man diese Adresse in Google Maps im Suchfeld ein, sieht man die Landkarte mit einem roten Marker am gesuchten Ort und links neben der Landkarte auch ein Bild von der Adresse und viele andere Angaben.

Wenn man einen Ort markieren will, für den es keine Adresse gibt – und das muss keineswegs “in der Wildnis” sein – braucht man ein Koordinatensystem.

Die Einteilung des Globus in Längen- und Breitengrade, auch die Unterteilung des Kreises in 360 Grad geht schon auf die Antike zurück.

WGS84 (World Geodetic System 1984)

Wenn man Orte ohne Adresse angeben will, benutzt man traditionell die Breiten- und Längengrade Für die obige Adresse sind das

48.181080 16.371033

Man beginnt immer mit dem Breitegrad. Man schreibt einen Punkt und kein Komma.

Gibt man in Google Maps im Suchfeld diese beiden Zahlen nebeneinander durch einen Abstand oder ein Komma getrennt ein, bekommt man dieselbe Ansicht, statt der Adresse ist die Schreibweise der Ortskoordinate in Grad-Minuten-Sekunden-Schreibweise angegeben:

48°10'51.9"N 16°22'15.7"E

Diese Zahlenpaare kennzeichnen einen Punkt. Sie sind gut für die maschinelle Verarbeitung geeignet und können beliebig genau sein. .

Wenn es aber um die Weitergabe dieser Koordinaten auf einem Blatt Papier geht, haben sich erfinderische Menschen Einfacheres einfallen lassen, zum Beispiel den Plus Code.

Plus Code (Open Location Code)

Im obigen Bild sieht man im linken Info-Rahmen in der Bildmitte den Code:

59JC+CC Wien

Das ist der so genannte Plus Code oder Open Location Code in der Kurzschreibweise mit Ortsangabe. Anders als die Koordinaten beschreibt dieser Code keinen Punkt, sondern ein Rechteck.

Dieser Code hat gegenüber der Koordinatenschreibweise verschiedene Vorteile.

  • Man benötigt nur eine einzige Abgabe, um jeden Ort auf der Welt anzugeben. Groß/Kleinschreibung ist unwichtig.
  • Der Zeichenvorrat dieses Code ist eine Mischung aus Zahlen und Zeichen, die so gewählt sind, dass keine Verwechslungsgefahr besteht. Es gibt also kein ‘O’ und keine Null, kein 1 oder L usw. 1)
  • Die Genauigkeit einer Ortsangabe ist entweder 14 m (zwei weitere Codezeichen) oder 3 m (vier weitere Codezeichen).
  • Es gibt eine abgekürzte Schreibweise mit einer nachgestellten Ortsangabe oder eine etwas längere ohne diese Ortsangabe.
  • Das Plus-Zeichen nach 8 Zeichen macht es für Suchmaschinen leicht, den Block als Ortsangabe zu interpretieren.

Area Code

Markant in diesem Code ist das Plus Zeichen. Es hat keinen Einfluss auf die Koordinate und dient nur dazu, dass eine Suchmaschine erkennt, dass es sich um eine Geokoordinate handelt. Das Pluszeichen trennt den Code in einen Area Code (links) und einem Code rechts, der die genaue Position innerhalb des Rechtecks angibt (14 m oder 3 m)

Der Area Code besteht aus 4 aufeinanderfolgenden Zeichenpaaren (8 Zeichen) und beschreibt einen rechteckigen Bereich mit etwa 100 m Seitenlänge, wobei die erste Stelle im Zeichenpaar immer den Breitengrad charakterisiert und die zweite Stelle den Längengrad. Die beiden ersten Stellen sind ein Block mit etwa 2200 km Breite. Dieser Block wird drei Mal in Unterblöcke geteilt, bei jeder Unterteilung kommt ein Zeichenpaar, bestehend aus Breite und Länge, dazu.

Um den Code für ein bestimmtes Gebiet zu ermitteln, geht man auf die Seite https://plus.codes/map/. Man gibt eine Adresse ein und erhält den zugehörigen Code.

Kennt man die Adresse nicht, schaltet man über die Eigenschaften neben dem Suchfeld den Raster ein und navigiert zu dem Block, in dem sich der Ort befindet. In der folgenden Folge von Kartenauszügen kann man den Suchvorgang nachvollziehen.

Die ersten vier Zeichenpaare sind der Area Code, dann kommt ein Plus-Zeichen, danach kommt der Code für die Detailposition innerhalb des rechteckigen Bereichs mit etwa 100 m Seitenlänge.

Hier die möglichen Schreibweisen der Adresse “Siccardsburggasse 4, Wien”:

Vollständiger Code mit 14 m Bereichsbreite

8FWR59JC+CC

Vollständiger Code mit 3 m Bereichsbreite

8FWR59JC+CC22

Verkürzter Code mit Ortsangabe

59JC+CC Wien

Wenn man sich mit seinem PC in der betreffenden Stadt befindet, kann man die Ortsbezeichnung “Wien” auch weglassen, dann genügt

59JC+CC

Der Plus Code ist in Google Maps integriert, weil man ihn im Suchfeld eingeben kann und dann die Koordinate angezeigt wird. In Bing Maps oder Open Street Map ist der Plus Code nicht direkt eingebbar.

what3words

Und es geht noch einfacher! Drei Wörter genügen, um jeden Ort auf der Welt mit einer Genauigkeit von 3 m anzugeben. Meine Adresse in der Siccardsburggasse ist – angeschrieben mit what3words:

///umriss.fahren.trennen

Da man die Wörter aus verschiedenen Sprachen wählen kann, kann man den Ort auch mit englischen Wörtern beschreiben:

///weekday.outlines.darting

Die richtigen Wörter für eine Koordinate erfährt man auf der Homepage der Anwendung. Um die Seite auf Englisch oder Deutsch umzuschalten ergänzt man die Adresse mit /en/ oder /de/.

Der Nachteil ist, dass diese Schreibweise in bestehende Kartensysteme nicht integriert ist.

Links

  1. Der Plus Code hat die Basis 20 (dadurch benötigt er weniger Stellen als ein Dezimal- oder Hex-Code), und sein Zeichenvorrat ist 
    2 3 4 5 6 7 8 9 C F G H J M P Q R V W X

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)