jDownloader2 kopiert Mediendateien aus Mediatheken und anderen Medienarchiven auf den eigenen Rechner.

Man öffnet jDownloader2 und lässt das Programm geöffnet. Man beginnt damit, Medienseiten im sogenannten Linksammler einzutragen. Danach übertragt man alle oder einzelne Dateien in den Downloadbereich, die dann in den eingestellten Download-Ordner herunter geladen werden.

Linksammelphase

Alle Dateien einer Adresse werden in einem Ordner gruppiert, In diesem Ordner findet man alle Dateien findet man alle Mediendateien.

1. Link auf MediathekView
2. Okidoki aus der TvThek des ORF
3. Rapid-Video aus Facebook

Mediatheken

Wenn man die Seite einer Mediathek mit einer Videodatei besucht, deren Inhalt man speichern möchte, kopiert man die Adresse in die Zwischenablage. Das genügt. Das Programm erkennt selbst, ob die Seite tatsächlich eine Medienseite ist. Wenn ja, wird diese Adresse in den Linksammler kopiert.

YouTube

Bei YouTube-Videos bekommt man zusätzlich die Frage gestellt, ob man nur das Video oder auch die PlayList auf der Seite gespeichert haben möchte.

oe1.orf.at

Auch die verfügbaren Sendungen von oe1 kann man downloaden. Wählt man eine Sendung aus, werden alle Sendungen des Tages zum Download angeboten, weil eine Seite zu einer bestimmte Sendung auch gleichzeitig Links zu allen anderen Sendungen des Tages enthält.

MediathekView

Mit MediathekView funktioniert die Eintragung in den Linksammler genauso. Man kopiert den Link zum Film über das Kontextmenü “Film-ULR kopieren” in die Zwischenablage und dadurch erscheint der Film im Linksammler.

Facebook Videos

Facebook-Videos können ebenso herunter geladen werden.

Beliebige Seiten

Würde man die Adresse einer einfachen Webseite in die Zwischenablage kopieren, passiert gar nichts, weil der Downloader erkennt, dass es keine Mediendatei gibt. Man kann dennoch jede beliebige Webseite in den Linksammler eintragen, indem man das Kommando Datei -> Text mit Links analysieren anwendet. Es werden dann alle downloadbaren Elemente der Seite in den Linksammler aufgenommen, das sind Bilder, Scripts und anderes Material wie zum Beispiel PDF-Dateien usw.

Nicht funktionierende Seiten

Es gibt Videos, die sich auf diese Weise nicht herunter laden lassen. Dazu gehören die Videos von w24 und von Rapid. Auf diesen Seiten befindet sich kein Link im Klartext zu einer Mediendatei. Der Dateiname ist irgendwie anders dargestellt und wird durch ein Javascript-Programm zur Laufzeit ermittelt und aufgerufen und ist damit im Code für den Downloader nicht sichtbar.

Bedienungshinweise

Der Linksammler verfügt rechts über einen kleinen Rahmen “Ansichten”, in dem ein paar nützliche Einstellungen vorhanden sind.

Wenn man z.B. aus Youtube nur die Audiodatei runterladen möchte, muss man nicht unbedingt auch das zugehörige Video downloaden. In den “Eigenen Ansichten”, kann man jene Dateien wegschalten, die dann im Download nicht berücksichtigt werden sollen.

Beispiel

Ein Youtube-Video von den Beatles (welch schöne Zeit!!!):
https://www.youtube.com/watch?v=A_MjCqQoLLA Ich möchte aber nur die Audiodatei runterladen. jDownloader zeigt unter Ansichten folgendes:

Nun nimmt man den Haken bei Bild, Textdatei, Videodatei weg, um nur die Audiodatei für den Download vorzumerken:

Downloadphase

Nachdem man alle gewünschten Seite erfasst hat, kann man im Linksammler im Kontextmenü den Punkt “Alle Downloads starten” oder aber auch einzelne Dateien markieren und in den Downloadordner befördern.

ORF-TvThek

Ich habe festgestellt, dass die Videos immer doppelt aufscheinen; der Unterschied ist lediglich ein Buchstabe im Link. Beim Download habe ich dann festgestellt, dass nur eine Version davon auch wirklich brauchbar ist.

Dateien mit … @httphds … im Dateinamen funktionieren NICHT, es kommt die Fehlermeldung:

jene mit … @httphls … funktionieren problemlos. Und das obwohl beide mp4-Dateien sind und dieselbe Dateigröße haben. Warum das so ist, habe ich noch nicht herausgefunden. Im Zweifelsfall muss man halt beide herunterladen und dann die nicht brauchbare löschen.

Download-Hinweis

Da ich schon ein paar Mal zu viele Dateien runtergeladen habe, schaue ich immer ganz genau im Linksammler, was ich wirklich brauche. Diese Zeilen markiere ich (mit <Strg>) und klicke dann rechts unten den ziemlich kleinen Pfeil rechts von „Alle Downloads starten“ und wähle „Ausgewählte“ „Downloads starten“.


Es kann über diese Grundfunktionalität auch noch viele andere Dinge, zum Beispiel kann man die Accounts für anmeldepflichtige Seiten eingeben. Auch gibt es einen Captcha-Löser und eine riesige Zahl von PlugIns (3756) für spezielle Seiten.

Bezugsquelle

https://jdownloader.org/jdownloader2

Nach der Installation kommt es im Zuge des ersten Downloads zu einer weiteren Installation des Programm ffmpeg, das auch bei MediathekView Verwendung findet.