Eine ganze Programmierergeneration der ersten Stunde dürfte in die Jahre gekommen sein, in jene Jahre, in denen man sich wundert, mit welcher jugendlichen Ahnungslosigkeit die heutigen ProgrammiererInnen ein “Grau auf Weiß” in Fünft-Punkt-Schrift für Texte definieren.

bis 1992: weiß auf schwarz

Begonnen hat alles den Röhrenmonitoren, als ein Elektronenstrahl die Zeichen in den Schirm zeichnete. An langgedienten Monitoren kann man an den Verfärbungen in der linken oberen Ecke das Alter erahnen.

Klassisches DOS-Fenster

So war die Welt der EDV bis Windows seinen Siegeszug antrat.

1992-2018: weiß auf schwarz

Alles musste WISIWYG sein, musste also am Bildschirm so aussehen wie am Papier. Daher wurde der Bildhintergrund mit einem Male weiß und die Schrift darauf schwarz – wie am Papier. Windows 3.1 erreichte uns etwa 1992.

Windows 3.1

Ein Berufsleben lang starrte man in hell leuchtende Bildschirme.

Nun, in jungen Jahren fällt gar nicht auf, dass Augen davon belastet werden. Erst als die Biologie beginnt sich zu wehren und die Augen beginnen zu brennen und nur Gaben von Augentropfen ein Weiterarbeiten ermöglichen, merkt man, dass es viel angenehmer ist und man viel länger arbeiten kann, wenn die Farbgebung des Bildschirms eine andere ist.

Das dürfte nicht nur mir so ergangen sein, sondern einer ganzen Gruppe von Altersgenossen, die meist auch Entscheidungen für die technologische Entwicklung mittragen, und die wahrscheinlich selbst Ähnliches beobachten und die diese Systemerweiterung in die Wege geleitet haben.

Übergang von weiß auf schwarz

Als Erstes wurden die Editoren der Entwicklertools auf den “Dark-Mode” eingestellt, danach folgten das Betriebssystem, später Office und jetzt auch die Browser Edge und Chrome.

Jetzt auch Facebook

Heute meldete sich Facebook mit dem Angebot, sich im dunklen Layout zu präsentieren. Ich nahm das Angebot – der Augen wegen – gerne an:

Facebook seit heute im DarkMode (in einem Brwoser mit dunklem Design)

Augenschonender Arbeitsplatz

Hintergrund “Windows-Einstellungen”, rechts oben: Visual Studio Code, links unten: Word, rechts unten Edge mit Facebook-Seite

Dark Mode aktivieren

  • Windows -> Einstellungen – Personalisierung -> Designs -> Design ändern
  • Edge -> Einstellungen -> Einstellungen -> Standarddesign -> dunkel (oder Standardeinstellung des Systems)
  • Chrome -> Einstellungen -> Einstellungen -> Darstellung -> Designs
  • Facebook -> Konto (rechts oben) -> Nachtmodus
  • Outlook (Word…) -> Datei -> Optionen -> Microsoft Office-Kopie personalisieren -> Office-Design Schwarz