Während andere Programme bei den großen Versionssprüngen auch mit großen Veränderungen aufwarten, bleibt Audacity seinem Stil treu. Die beiden folgenden Bilder zeigen den Startbildschirm der Version 2 und 3. Praktisch kein äußerlicher Unterschied.

Klappt man die Menüs auf, sieht man in den Gruppen “Erzeugen” und “Effekte” viele Neuerungen, aber die Bedienung, die Tastkürzel bleiben unverändert.

Installation

Die Installation ist unproblematisch, frühere Einstellungen bleiben erhalten.

https://www.audacityteam.org/download/

Hier ein paar Beispiele für das Arbeiten mit Audacity:

Sound extrahieren

Um einen Teil aus einer Aufnahme auszuschneiden, stellt man Audacity auf “Aufnahme”. Die Aufnahme startet erst, wenn das Signal einen vorgegeben Schwellwert übersteigt. Dann startet man die Wiedergabe, die Aufnahme beginnt. Nach dem Ende klickt man auf “Stopp” und verkleinert mit Strg-2 die Darstellung.

Man markiert den gewünschten Abschnitt und prüft mit “Wiedergabe”, ob der Ausschnitt passt. Der markierte Ausschnitt wird mit “Datei” -> “Exportieren” -> “Ausgewähltes Audio exportieren” in einer neuen Datei gespeichert.

Alternativ kann man auch die unerwünschten Teile markieren und löschen und den verbleibenden Rest mit “Datei” -> “Exportieren” -> “Als MP3 exportieren” speichern.

Beispiel: 020-03-01 Rapid-Mattersburg, Tor zum 1:0

Aufnahme (OneDrive)

2020-03-01 Rapid-Mattersburg, Tor zum 1:0. Markiert ist die Tormelodie: “Seven Nations Army”

Extrahierter Abschnitt: “Seven Nations Army”

Seven Nations Army

Extrahierter Abschnitt: “Danke-Bitte”

Ein weiterer Abschnitt wurde dieser Aufnahme entnommen (Am Ende der Aufnahme):

Lukas Marek: “Danke-Bitte”

Beispiel: Bronner, Qualtinger “Krügerl vorm Gsicht”

Krügerl_vorm_Gsicht (Video aus YouTube)

Bronner_Qualtinger Krügerl_vorm_Gsicht.mp3, markiert “A echter Wiener geht net unter”

Extrahierter Abschnitt: “A echter Wiener geht net unter”

Qualtinger: “A echter Wiener geht net unter”

Auf diesen kurzen Text wurde das Filter “reverse” angewendet:

Qualtinger: “A echter Wiener geht net unter” (reverse)

Beispiel: Karl Merkatz: Mundl-Folge “Der Enkel”

Mei Bier is net deppert (Video aus YouTube)

Merkatz: “Mei Bier is net deppert”

Sound generieren

Sounds kann man über den Menüpunkt “Erzeugen” herstellen.

Beispiel: Erzeugen -> Risset-Trommel

Der Generator erzeugt einen Trommelschlag. Man markiert den Sound und vervielfältig ihn nach Belieben.

Demo: Risset-Trommel

Beispiel: Sägezahn mit Hüllkurve

Erzeugt man einen Sound aus einer Sägezahnkurve, ist dessen Amplitude konstant. Man kann mit dem Hüllkurvenwerkzeug ein An- und Abschwellen einstellen. Damit man der Lautstärkenempfindung entspricht, schaltet man die Darstellung bei der Hüllkurvenformung auf logarithmisch. Die lineare Darstellung schaut dann entsprechend anders aus.

Demo: Hüllkurve

Sound kombinieren

Man kann mehrere Sounds laden, mit dem Verschiebewerkzeug in zeitliche Beziehung setzen und das Ergebnis als kombinierten Sound speichern.

Kombination von zwei Sounds