Digitales Zeitunglesen

Die Art des Medienkonsums unterliegt einem starken Wandel. Sicher gibt es sie noch, jene Zeitgenossen, die sich aus den Zeitschriftendepots der Kaffeehäuser bedienen und die für sie interessanten Inhalte bei einem Kaffee konsumieren.

Am Nebentisch sitzt jemand der jüngeren Generation, bewaffnet mit Handy oder Tablet. Oftmals belächelt von den Hardcore-Kaffeehaus-Tigern liest er aber dieselben Inhalte wie der Zeitungsleser; minutengenau, strukturiert und alles, ohne sich die Zeitungen aus einem Regal holen zu müssen. Er muss dazu nicht einmal Homepages über Lesezeichen besuchen, denn er öffnet nur einen News-Reader, der alle gewünschten Inhalte in einer einzigen personalisierten Zeitung zusammenfasst. Wie geht das?

Internetsurfen

Als Internetsurfen (oder auch nur Surfen) wird umgangssprachlich das aufeinanderfolgende Betrachten von mehreren Webseiten im Internet bezeichnet. Dazu kommt ein Webbrowser zum Einsatz. Bei der Recherche nach einem Thema beginnt man mit einer Suchmaschine und folgt nach dem Aufruf der gefundenen Webseiten den Links.

Die Lesezeichen in einem Browser dienen zum raschen Aufrufen von oft besuchten Seiten, zum Beispiel der Webseite einer Tagezeitung oder eines Kaufhauses. Der Surfer als digitaler Zeitungsleser ähnelt daher dem klassischen Kaffeehaus-Leser, nur muss er nicht mehr vom Tisch aufstehen, um die nächste Zeitung aus dem Regal zu holen.

Mit dem Besuch einer Webseite muss man sich in deren Darstellungslogik einfühlen. Jede Zeitung hat ihre Besonderheiten. Man muss mit Werbeinhalten umgehen lernen und man muss – so wie der klassische Zeitungsleser – den gewünschten Abschnitt auf der Webseite suchen.

Das Wesen des Surfens ist also, dass man nach der gewünschten Information suchen muss.

Wenn man aber den Informationen seines Fachgebiets oder seiner Hobbies folgen will, dann will man keine Information versäumen, und für diese Stammleser bieten Informationsanbieter Newsletter an.

Newsletter

Newsletter sind die elektronische Variante eines Rundschreibens an alle eingetragenen Interessenten.

In den früheren Jahren haben wir alle einlangenden Artikel in der gedruckten PCNEWS weitergegeben. Zwischen Ausgabe 44 und 66 zählen wir über 100 Seiten pro Ausgabe. Das können wir aber heute aus Kostengründen nicht mehr. Alle Beiträge unserer Autoren werden aber auf unserer Homepage publiziert und wöchentlich manuell zu einem Newsletter zusammengefasst und dann per Mail versendet. Der Vorteil des Newsletters ist, dass man für die Lektüre lediglich eine E-Mail-Adresse benötigt. Der Nachteil ist, dass man die Information erst im Nachhinein bekommt.

Ein solcher Newsletter enthält Hinweise für mehrere Artikel und für jeden Artikel die Angaben:

  • Titel
  • Autor
  • Datum
  • Bild
  • Link

Beim Newsletter werden diese Angaben händisch in einem Dokument zusammengefasst. Die einzelnen Newsletter kann man archivieren, meist bietet aber die Quelle auch ein Archiv für diese Hinweis-Publikationen. Bei ClubComputer ist es die Adresse

https://clubcomputer.at/newsletter/

Ein Newsletter ist eine Vorstufe zu einem automatisch ablaufenden Prozess, bei dem man die Hinweise zu den Artikel nicht erst zum Versendezeitpunkt des Newsletters sondern zeitnah zum Publikationszeitpunkt lesen kann.

Informationsanbieter stellen ihre aktuellen Informationen nicht nur im Webseiten-Format HTML/CSS/JS sondern auch in einem strukturierten und maschinenlesbaren Format zur Verfügung. Eine solche Automatik beruht auf der Darstellung von Artikeln in den normierten Verpackungsformaten RSS, ATOM oder JSON.

Die Datenquelle ist ein so genannter RSS-Feed, egal, welches dieser Verfahren benutzt wird. RSS steht für Really Simple Syndication. Dieses “Syndikat” bedeutet, dass man viele Artikel zu einem Bündel zusammenschließt.

RSS-Feed

Als RSS-Feed bezeichnet man eine Quelle für RSS-Nachrichten. Praktisch alle Webseiten, die mit einem CMS erstellt worden sind, also auch alle WordPress-Seiten sind Nachrichtenquellen in diesem Sinn. Der Gelegenheitsbesucher sieht das gar nicht, es sei denn, dass die Seite in einer Fußzeile darauf hinweist.

Beide Verfahren nutzen zur Kennzeichnung das folgende Symbol:

Symbol zur Kennzeichnung von Newsfeeds

Der RSS-Feed unserer Homepage ist

https://clubcomputer.at/feed/

Ruft man diesen Link auf, sieht man die XML-kodierten Kurzfassungen der letzten Artikel. Der Adressat für diese Feed-Adresse sind also nicht Menschen, sondern Programme, die diese Kodes weiterverarbeiten können.

RSS

= Really Simple Syndication. RSS ist ein einheitliches Format in XML-Kodierung zum Austausch von Nachrichten. Eine Nachricht kann ein Bericht oder ein Video oder eine Audio-Datei sein. Eine RSS-kodierte Nachricht ist in der Regel nicht der gesamte Artikel, sondern nur eine Kurzfassung, die mit einem Link auf den eigentlichen Artikel verweist.

Atom

Atom ist ein moderneres Verfahren, ebenfalls XML-kodiert.

JSON-Feed

Wenn die obigen Angaben für einen Artikel nicht als XML-Dokument sondern in dem direkt in JavaScript lesbaren Format JSON angeboten werden, erspart sich Programmierer beim Interpretieren der Daten die Umwandlung des XML-Dokuments in Programmvariablen, denn das JSON-Format liefert die Daten bereits in der passenden Form.

Ankündigung eines RSS-Feed

Da ein RSS-Feed nicht für das interaktive Lesen gedacht ist, findet man es auch nicht an allererster Stelle in einem Menü, manchmal gibt es einen Verweis in Fußzeilen und manchmal nicht einmal das.

Wenn die Seite eine WordPress-Seite ist, genügt es, an den Domänennamen /feed/ anzuhängen, das ist dann die Adresse des Newsfeeds.

Um die Existenz eines solchen Feed sichtbar zu machen, gibt es zwei Möglichkeiten:

Hinweis auf der Homepage

<a href="https://clubcomputer.at/feed/" target="_blank">Aktuelle News Über RSS abonnieren</a>

oder mit Unterstützung durch das RSS-Symbol:

<a href="https://clubcomputer.at/feed/"><img border="0" alt="Aktuelle News Über RSS abonnieren" src="https://clubcomputer.at/wp-content/uploads/sites/6/2021/05/rss.png" width="50" height="50"></a>

Hinweis in den Metadaten im Header

Hinweise in den Metadaten Html-Datei sind für die Bearbeitung durch Programme gedacht. im Kopf einer Webseite steht zum Beispiel:

<link rel="alternate" type="application/rss+xml" title="ClubComputer &raquo; Feed" href="https://clubcomputer.at/feed/" />

wobei &raquo; das Symbol » ist.

Auf der Homepage von ClubComputer sind Newsletter und Newsfeed in der Fußzeile zu finden:

Aggregator, Feedreader

Als Aggregator bezeichnet man ein Programm, mit dem verschiedene Quellen zusammengeführt werden. Es kann sich um eine Webanwendung handeln, die mit einem Browser aufgerufen wird, eine Desktop-Anwendung oder eine Handy-App. Dieses Leseprogramm findet den Link im Header der Webseite und damit die Adresse, unter der er den RSS-Feed abholen kann.

Es gibt eine große Zahl von Newsreadern. Die zehn besten RSS-Reader Zum Einstieg sollte der Reader eine kostenlose Einstiegsversion haben.

feedly.com

Ohne Anspruch, dass die Seite feedly.com ein Optimum wäre, kommt sie mir ganz brauchbar vor, insbesondere gibt es dazu eine App für den mobilen Betrieb.

Im ersten Schritt sucht man die gewünschten Informationsquellen. Man kann diese in einer Gruppe zusammenfassen. So ein Gruppe kann etwa sein “Politik”, “Technik”, “Fotografie” usw. Ich habe meine Technik-Gruppe “ClubComputer” genannt und 18 Informationsquellen abonniert. Man kann bis zu 100 Quellen kostenlos lesen und in drei Gruppen wie die folgende “ClubComputer” zusammenfassen:

News lesen

Die so abonnierten Informationskanäle kann man nun entweder in einem gemeinsamen Stream, geordnet nach dem Erscheinungszeitpunkt oder in den einzelnen Informationskanälen lesen:

Nehmen wir an, man hätte seine persönlichen Informationsquellen mit Hilfe von feedly.com zusammengestellt, möchte aber auf einen anderen Newsreader umsteigen. Dazu bietet Feedly eine praktische Export-Funktion im OPML-Format an. Nicht erschrecken, man muss den Code nicht verstehen. die Datei enthält alle Details, die es erlauben, dieselben Nachrichtenkanäle bei einem anderen Newsreader anzulegen, ohne sie einzeln eingeben zu müssen.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

<opml version="1.0">
    <head>
        <title>Franz subscriptions in feedly Cloud</title>
    </head>
    <body>
        <outline text="ClubComputer" title="ClubComputer">
            <outline type="rss" text="Digital Society » Feed" title="Digital Society » Feed" xmlUrl="https://digisociety.ngo/feed/" htmlUrl="https://digisociety.ngo"/>
            <outline type="rss" text="Microsoft Azure Blog" title="Microsoft Azure Blog" xmlUrl="http://azure.microsoft.com/blog/feed/" htmlUrl="http://azure.microsoft.com/blog/"/>
            <outline type="rss" text="Wissenschaft - derStandard.at" title="Wissenschaft - derStandard.at" xmlUrl="http://derstandard.at/?page=rss&amp;ressort=Wissenschaft" htmlUrl="https://www.derstandard.at/wissenschaft"/>
            <outline type="rss" text="Ö1 matrix" title="Ö1 matrix" xmlUrl="http://static.orf.at/podcast/oe1/oe1_matrix.xml" htmlUrl="https://radiothek.orf.at/podcasts/oe1/oe1-matrix"/>
            <outline type="rss" text="Blog – Belcl.at" title="Blog – Belcl.at" xmlUrl="http://blog.belcl.at/feed/" htmlUrl="https://blog.belcl.at"/>
            <outline type="rss" text="The Official Microsoft Blog" title="The Official Microsoft Blog" xmlUrl="http://blogs.microsoft.com/feed/" htmlUrl="https://blogs.microsoft.com"/>
            <outline type="rss" text="futurezone.at" title="futurezone.at" xmlUrl="http://futurezone.at/rss.xml" htmlUrl="https://futurezone.at"/>
            <outline type="rss" text="Web - derStandard.at" title="Web - derStandard.at" xmlUrl="http://derstandard.at/?page=rss&amp;ressort=Webstandard" htmlUrl="https://www.derstandard.at/web"/>
            <outline type="rss" text="Ö1 Digital.Leben" title="Ö1 Digital.Leben" xmlUrl="http://static.orf.at/podcast/oe1/oe1_digitalleben.xml" htmlUrl="https://radiothek.orf.at/podcasts/oe1/oe1-digitalleben"/>
            <outline type="rss" text="Nachrichten für IT-Professionals" title="Nachrichten für IT-Professionals" xmlUrl="https://www.microsoft.com/de-de/techwiese/feeds/rss/itpro-news.xml" htmlUrl="https://www.microsoft.com/de-de/techwiese/default.aspx"/>
            <outline type="rss" text="DiePresse.com - Science" title="DiePresse.com - Science" xmlUrl="http://diepresse.com/rss/Science" htmlUrl="https://www.diepresse.com"/>
            <outline type="rss" text="science.ORF.at" title="science.ORF.at" xmlUrl="http://rss.orf.at/science.xml" htmlUrl="https://science.orf.at/"/>
            <outline type="rss" text="WindowsObserver.com" title="WindowsObserver.com" xmlUrl="http://www.windowsobserver.com/feed" htmlUrl="https://www.windowsobserver.com"/>
            <outline type="rss" text="electrive.net" title="electrive.net" xmlUrl="http://www.electrive.net/feed/" htmlUrl="https://www.electrive.net"/>
            <outline type="rss" text="Ö1 Wissen aktuell" title="Ö1 Wissen aktuell" xmlUrl="http://static.orf.at/podcast/oe1/oe1_wissen.xml" htmlUrl="https://radiothek.orf.at/podcasts/oe1/oe1-wissen-aktuell"/>
            <outline type="rss" text="Caschys Blog" title="Caschys Blog" xmlUrl="http://stadt-bremerhaven.de/feed/rss/" htmlUrl="https://stadt-bremerhaven.de"/>
            <outline type="rss" text="ClubComputer" title="ClubComputer" xmlUrl="https://clubcomputer.at/feed/" htmlUrl="https://clubcomputer.at"/>
            <outline type="rss" text="Watchlist Internet" title="Watchlist Internet" xmlUrl="https://www.watchlist-internet.at/rss/" htmlUrl="https://www.watchlist-internet.at"/>
        </outline>
    </body>
</opml>

News am Handy lesen

Mit der gleichnamigen Handy-App kann man einen konfigurierten RSS-Feed auch am Handy lesen:

Outlook

Das populäre Mailprogramm kann ebenfalls Newsfeeds zum Offline-Lesen bereitstellen, allerdings kann es die Nachrichten verschiedener Informationsquellen nicht mischen. Anders als die Online-Anbieter merkt sich Outlook alle diese Nachrichten solange die Festplatte groß genug ist.