IP, am Endgerät ermitteln

Für das Abrufen von Internet-Seiten wird dem gerufenen Server eine IP-Adresse übermittelt, auf die der Server eine Antwort sendet. Aber ein Endgerät wird nicht durch eine, sondern durch zwei IP-Adressen beschrieben. Die eine Adresse ist privat und mit dem Endgerät verknüpft, die andere ist öffentlich und ist mit dem Router verknüpft, der das private Netz mit dem Internet verbindet.

Private IP

Jedem Endgerät, das im Internet kommunizieren kann, benötigt dazu eine IP. Diese IP bekommt ein Endgerät durch einen DHCP-Server dynamisch zugewiesen. “Persönlich” ist diese IP aber nur für die Dauer einer Sitzung, danach kann dieselbe IP ein anderes Gerät zugewiesen bekommen. Die Adresse kann bei einem Stand-PC auch statisch, also iimer dieselbe, sein. Aber egal ob statisch oder dynamisch, diese Adresse ist immer aus einem privaten Adressbereich, und sie ist daher im Internet nicht sichtbar, weil private Adressen nicht geroutet werden.

Wie kann man sich nun mit den Bordmitteln eines PCs oder eines Handys über die zugewiesene IP informieren?

IP-Adresse eines Windows-PCs

Ethernet-Verbindung

Einstellungen -> Netzwerk und Internet -> Ethernet -> IPv4-Adresse -> 192.168.68.62

WLAN-Verbindung

Einstellungen -> Netzwerk und Internet -> WLAN -> auswählen -> Eigenschaften -> IPv4-Adresse

Man kann auch das Kommandozeilenprogramm ipconfig aufrufen:

Windows+X -> Terminal -> ipconfig

Ethernet-Adapter Ethernet 3:
   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 192.168.68.62
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.252.0
   Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.68.1

Man erfährt also nicht nur die IP (192.168.68.62), sondern auch das Gateway, das ist jene Adresse, an die alle Internet-Anforderungen gesendet werden und die Subnetzmaske, die sagt, wie groß das lokale Netz ist. In diesem Fall umfasst es 1024 Adressen.

IP-Adresse eines Handys

Am Android-Handy findet man die zugewiesene IP in den Einstellungen_

Einstellungen -> Über das Telefon -> IP-Adresse -> 192.168.68.58 (Beispiel)

Beim iPhone wird das ähnlich sein.

Die angezeigten Adressen am Handy und am PC sind nicht die Adressen, mit denen man Inhalte im Internet abrufen kann, und ich frage mich, was jemand meint, wenn er sagt, eine IP sei ein persönliches Datum. Denn wenn man jene IP meint, die ein Endgerät hat, ist die Frage mit den obigen Abfragen bereits beantwortet.

Diese hier ermittelten IP-Adressen sind tatsächlich persönlich – wenigstens für die Dauer einer Sitzung – und mit dem Endgerät verbunden. Es sind aber nicht die öffentlichen Adressen, mit denen man kommuniziert und diese wieder hat man nicht persönlich, weil man sie im Normalfall mit vielen anderen Usern teilt.

Öffentliche Adresse

Die öffentliche Adresse hat man nicht persönlich, sondern über die verfügt der Router und der Router verwendet sie für eine mehr oder weniger große Zahl – ja nach WLAN-Größe – angeschlossener Endgeräte. Alle diese Endgeräte teilen sich eine öffentliche IP.

Öffentliche Adresse am PC

Am PC benutzt man das Programm tracert, mit dem man die Stationen eines Datenpakets bis zu einem Zielrechner verfolgen kann. In diesem Beispiel geht es darum, die Adresse der Routers zu erfahren, das sind zwei Stationen:

m PC ruft man das Kommandozeilenprogramm ipconfig auf:

Windows+X -> Terminal -> tracert -h 2 www.ccc.at

- h 2 ist eine Option, die sagt, dass die Verfolgung der Route bis zum zweiten Knoten erfolgen soll. Lässt man diese Option weg, sieht man alle Knoten, die ein Datenpaket auf seinem Weg www.ccc.at nimmt.

Routenverfolgung zu www.ccc.at [194.50.115.161]
über maximal 2 Hops:

  1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  192.168.68.1
  2     1 ms     1 ms     2 ms  77.117.141.253.wireless.dyn.drei.com [77.117.141.253]

Der erste Knoten ist der Router-Port mit der Gateway-Adresse 192.168.68.1, der dem lokalen LAN/WLAN zugewandt ist. Der nächste Knoten ist die dem Internet zugewandte Port des Routers. Die öffentliche Adresse des WLANs ist also 77.117.141.253. Aber diese Adresse ist nicht privat, sie ist mit anderen Endgeräten im LAN/WLAN gemeinsam genutzt.

Öffentliche Adresse am Handy

Es gibt auch Könner, die eine Kommandozeile am Handy aktivieren können. Am einfachsten ist es, eine geeignete App zu bemühen, die uns Details über die Konfiguration der Netzwerkverbindung verrät. In einer Über sich über Netzwerk-Analyseprogramme von Heise wählte ich die App “Ping Tools Network Utilities” von Streamsoft. Die App ist kostenlos und hat bei den Kategorien Funktionsumfang und Bedienung eine Bestbewertung. Gleich die erste Seite liefert die gewünschten Daten, also die eigene, private IP und die geteilte, öffentliche IP des Routers.

Darüber hinaus sieht man auch alle weitergehenden Angaben, die man in Kenntnis einer öffentlichen IP ermitteln kann.

Öffentliche IP meines Handys77.117.141.253
LandAustria
LandeskennungAT
Region (Code)9
Region (Name)Vienna
StadtVienna
ZIP1080
Geo48.2126,16.350
ZeitzoneEurope/Vienna
ISPH3G Austria GmbH
ISP (Code)AS25255 Hutchison Drei Austria GmbH”

Mein eigener Standort ist 1100, der in der Auswertung mit 1080 angegebene soll der des Providers sein. Allerdings ist die Postanschrift von Hutchison Drei Brünner Str. 52, 1210 Wien. Man sieht, dass die Auswertung den Standort nur sehr eingeschränkt ermitteln kann. Diese Mängel könnten durch mangelhaft gewartete Datenbanken erklärt werden.

Das sind also die Daten, die jemand unter Zuhilfenahme der bekannten geografischen und organisatorischen Struktur der IP-Adressen ermitteln kann.

Die hier gezeigten diagnostischen Maßnahmen werden durch Programme / Apps angezeigt, die am Endgerät installiert sind. In einem weiteren Artikel wird gezeigt, wie man sich diese Angaben durch eine Internetseite und daher geräteunabhängig anzeigen lassen kann.

Franz Fiala

Ehemaliger Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz war pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreute unser Clubtelefon und Internet Support. Er war leidenschaftlicher Rapid Wien Fan. Er ist leider Anfang Jänner 2024 nach langer schwerer Krankheit verstorben.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)

Zur Werkzeugleiste springen