Die allermeisten Seiten im Internet sind “brav” und machen keine Probleme. Doch es gibt auch schwarze Schafe. Wenn man sich also bei seinen Streifzügen in “unbekannte Gewässer” begibt, ist es ratsam, sich vor dem Öffnen einer unklaren Seite zu überzeugen, war Sicherheitsfachleute über diese Seite wissen. Wenn man also eine verdächtige Webadresse überprüfen will, bevor man sie wirklich besucht, kann man viele einschlägige “Web-Polizisten” aufsuchen. Die allermeisten dieser Seiten wollen ein Sicherheitspaket verkaufen und daher ist es ihr größtes Interesse, Sicherheitslüclen aufzuzeigen, die sie dann mit den eigenen (Bezahl-)diensten zu beseitigen versprechen.

Sucuri

Ganz gut und aktuell scheint mir die Seite https://sitecheck.sucuri.net/ zu sein. Man gibt einfach die zu untersuchende Seite ein

und erhält umgehend das Ergebnis.

Eine “böse” Seite bekommt die Bewertung “Critical Security Risk”.

Die meisten Seiten bekommen das Ranking “Medium Security Risk”, auch die Microsoft-Seite; Google wird mit “Low Security Risk” bewertet und ebenso die eigene Seite sitecheck.sucuri.net. Die Sucuri-Homepage bekommt die Bewertung “Minimal Security Risk”.

Die Seiten am Server ccc.at bekommen allesamt die Bewertung “Medium Security Risk”. Hier ist das erfreuliche Ergebnis meiner eigenen Seite fiala.cc:

Das Ergebnis war noch vor einigen Tagen nach einem Angriff mit “High Risk” angegeben. Wie die Spuren dieses Angriffs beseitigt wurden, steht im Beitrag “Malware entfernen”.

Sucuri scannt eine Seite nur beim ersten Aufruf und dann erst wieder nach einer längeren Zeitspanne, offenbar, um den Server nicht zu sehr zu belasten. Nach etwa einem Tag wird neu gescannt.

Interessant ist die Checkbox “Site is not Blacklisted”, denn in diesem Punkt bezieht Sucuri auch die Ergebnisse der Seite “Norton Safe Web” mit ein.

Norton Safe Web

https://safeweb.norton,com

Die Norton-Seite kann auch auf Deutsch umgeschaltet werden, was für viele praktisch ist. Und sie liefert ähnliche Aussagen wie die Sucuri-Seite.

Abfrage einer unsicheren Seite

Hier zum Beispiel der Aufruf von fiala.cc:

Die Norton-Seite will natürlich auch ein Programm verkaufen, aber sie bietet daneben sehr viele Hinweise über die verschiedenen Bedrohungen und auch ein Forum, das insbesondere für Betreiber einer Webseite nützlich ist. Oberhalb des grünen OK-Feldes kann man auch einen Screenshot der Website sehen. Dieser wird offenbar nur für verifizierte Websites angezeigt. Das sind solche Seiten, deren Inhaber die Seite im Norton-Portal angemeldet hat, bei denen also eine Kooperation zwischen Norton und der Website besteht.

Für Benutzer des Chrome Browsers bietet die Norton-Seite die Browsererweiterung “Norton Safe Search” an, die sich als kleines Symbol in der Adressleiste ankündigt. Klickt man das Symbol an, landet man auf der Seite https://search.norton.com/. Diese Suchseite verspricht, dass nur von Norton Safe Search geprüfte Seiten zur Anzeige kommen. Man kann sich also die Installation dieses PlugIns ersparen und sich einfach die Suchmaschine als ein Lesezeichen eintragen.

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)