Hast Du Probleme mit den Elementen der Taskleiste und der darin versteckten Details wie dem Kachelmenü, Cortana, Edge, Suche, Explorer usw., dann findest Du hier eine Sammlung von Maßnahmen, die man prophylaktisch anwenden kann, in der Hoffnung, dass sich der eine oder andere Knoten dabei löst.

Die Programmier-Welt von Microsoft ist objektorientiert. Alle Komponenten verwenden denselben Satz von Funktionen, alles hängt irgendwie zusammen. Man kann nicht den Explorer beenden, ohne dass nicht das ganze System zusammenbricht, weil alle oben erwähnten Programme auf den Komponenten des Explorers aufbauen. Schaltet man den Explorer aus, funktioniert auch die Taskleiste nicht mehr und vieles andere, eben wegen dieser Verzahnung von Allem und Jedem.

Wenn also beim Aufrufen von Programmen, bei der Taskleistenordnung, im Kachelmenü bei Edge oder beim Windows-Explorer Probleme auftreten, können einige Maßnahmen angewendet werden, die eine gewisse Grundordnung herstellen und möglicherweise ganz ohne eine spezielle Fehlerdiagnose den Fehler beseitigen.

Fehlerbeispiele

  • Tastenkombination Windows-X (oder andere) funktioniert nicht
  • Kacheln (Tiles) zeigen kein Symbol
  • Kachelmenü ist nicht bedienbar
  • Cortana ist nicht anwählbar
  • Explorer ist sehr langsam usw.

Der Support sagt folgendes:

  • Überprüfe alle Updates
  • Computer neu starten
  • Treiber auf den neuesten Stand bringen
  • Einen neuen Administrator-Account anlegen oder mit einem anderen Account anmelden.
  • PC zurücksetzen

Die drei ersten Punkte kann man durchaus einmal anwenden, und möglicherweise sind damit auch schon kleinere Probleme behoben.

Mit anderem Account anmelden

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Probleme mit der Taskleiste und dem Startmenü nur ein Problem des aktuellen Users sind. Daher sollte man sich probehalber mit einem anderen Account am PC anmelden, um das zu verifizieren.

PC zurücksetzen

Wenn jemand nur das Betriebssystem und Office installiert hat, dann ist das Rücksetzen des PC eine realistische Option. Aber mit größer werdender Zahl von Programmen ist ein Rücksetzen des PC nicht die erste Wahl, weil man danach alle Programme noch einmal installieren muss.

Das Rücksetzten findet man unter

Einstellungen -> Wiederherstellung -> Diesen PC zurücksetzen -> Los geht’s

Mir ist nicht ganz klar, was mit “Apps” gemeint ist. Sind das nur die neuen Anwendungen aus dem Microsoft Store oder zählen da klassische Windows-Programme auch dazu? Ist also Office eine App? Ich nehme an, dass alle Programme entfernt werden und das will ich nun wirklich nicht: sie danach wieder installieren und das ganze Kachelmenü noch einmal aufbauen müssen.

Eine Kleinigkeit sind unbeschriftete Kacheln.

Unbeschriftete Kacheln

Eine Kleinigkeit sind temporär unbeschriftete Kacheln, wie im folgenden Bild:

Wenn die Kacheln noch bedienbar sind, kann man so etwas meist durch eine Größenänderung der Kachel beheben (Vergrößern, danach wieder verkleinern), dann sieht man wieder, dass die Kachel den Edge-Browser kennzeichnet:

Wahrscheinliche behebt aber auch ein Neustart diesen Fehler.

Explorer-Prophylaxe

Was man dagegen immer versuchen kann, ist ein Neustart des Explorers. Dieses Programm, bzw. die damit verbundenen Klassen sind in allen Ecken und Enden des Betriebssystem verzahnt und Fehler können sich in verschiedensten Zusammenhängen bemerkbar machen.

Strg+Umschalt+Esc -> Task Manager öffnet
Windows-Explorer suchen -> Kontext-Menü -> Neu Starten

Dabei verschwindet zunächst alles, was mit dem Internet-Explorer zusammenhängt, also etwa die Taskleiste und auch die gerade geöffneten Instanzen des Explorers, um kurz danach wie von Geisterhand wieder zu erscheinen. Und wenn es gut geht, ist damit auch das eine oder andere Wehwehchen repariert.

Programmaufruf nicht möglich

Wenn es sich nur um ein einzelnes Programm handelt, das beim Aufruf Schwierigkeiten macht, dann könnte man das Programm reparieren, und das geht so:

Windows -> Einstellungen -> Apps und Features > Anwendung auswählen
Jetzt öffnet sich unterhalb des Namens der Link “Erweiterte Optionen”.

Dort findet sich der Punkt “Zurücksetzen” mit den Buttons “Reparieren” (sanfte Methode) “Zurücksetzen” (Neuinstallation)

Startmenu-Troubleshooter

Es gibt ein Microsoft-Programm zur Diagnose des Startmenüs, das eventuell weiter helfen könnte. Es heißt Startmenu-Troubleshooter:

http://www.softpedia.com/get/System/System-Miscellaneous/Start-Menu-Troubleshooter.shtml

Wenn man es downloadet, erhält man eine Datei starmenu.diagcab. Startet man dieses Programm,

überprüft das Programm den Zustand des Startmenüs und meldet dann Fehler. Bei mir wird gemeldet, dass die Kacheldatenbank beschädigt ist.

Aber so beschädigt, dass ich das System nicht bedienen könnte, ist es auch wieder nicht, aber für kleine Ungereimtheiten reicht es.

An dieser Stelle fragt man sich als Laie, was sich der Programmierer gedacht hat. Er muss ja die Datenbank auf ihre Konsistenz geprüft haben und dabei ist an irgendeiner Stelle etwas nicht korrekt gewesen. Warum nennt das Programm die Stelle nicht? Oder hat sie etwa nur eine Prüfsumme geprüft? Auch das könnte verraten werden. Aber das Programm schweigt sich dazu aus. Auch wenn man den Punkt “Ausführliche Informationen” anklickt, bleibt es bei dieser nichtssagenden Information. Wäre es nicht hübsch, wenn das Programm sagen würde “Ich kann Dir nicht helfen, irgendein Trottel hat mich programmiert, aber probiere als Nächstes dieses oder jenes.” Aber nein, auch dazu reicht es nicht. Was für eine Diagnose! Man stelle sich das bei einem Automechaniker vor, dass der dortige Diagnosestecker meldet. “Autoelektronik ist beschädigt, Ich weiß auch nicht, was es ist. Weiterfahren nur auf eigene Gefahr.” Na prack!

Kachelmenü reparieren

Folgende Befehlsfolge kann Probleme beseitigen helfen:
Strg+Umschalt+Esc -> Task Manager öffnet
File -> Neuen Task ausführen
Checkbox “Diesen Task mit Administratorrechten ertellen” anklicken
Öffnen CMD -> Administratorkonsole öffnet
Folgende Kommandos der Reihe nach eingeben und das Ende abwarten (dauert eine Weile).

Aufrufe: dism, dism, sfc, powershell, Get-A757ppXPackage

Details:

dism /Online /cleanup-image /scanhealth
C:\WINDOWS\system32>DISM.exe /Online /Cleanup-image /Scanhealth
Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.17692.1004
Abbildversion: 10.0.17692.1004
[==========================100.0%==========================] 
Es wurde keine Komponentenspeicherbeschädigung erkannt.
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.
dism /online /cleanup-image /restorehealth
Microsoft Windows [Version 10.0.17692.1004]
(c) 2018 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
C:\WINDOWS\system32>dism /online /cleanup-image /restorehealth
Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.17692.1004
Abbildversion: 10.0.17692.1004
[==========================100.0%==========================] 
Der Wiederherstellungsvorgang wurde erfolgreich abgeschlossen.
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.
sfc /scannow
C:\WINDOWS\system32>sfc /scannow
Systemsuche wird gestartet. Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern.
Überprüfungsphase der Systemsuche wird gestartet.
Überprüfung 100 % abgeschlossen.
Der Windows-Ressourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden.
C:\WINDOWS\system32>powershell -> Konsole geht in den Powershell-Modus

Get-A757ppXPackage -AllUsers |Where-Object {$_.InstallLocation -like "*SystemApps*"} | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register "$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml"}

Administratorkonsole schließen

Letzterer Powershell-Befehl installiert mehr als 60 Module neu und beschwert sich (bei mir), dass er zwei Module nicht installieren konnte, weil sie in Verwendung wären. Es empfiehlt sich daher, vorher alle Programme zu schließen.

Ureigenstes Problem

Da die Fehler des Startmenüs sehr vielfältig sein können, sind Prognosen, ob die hier angegebenen Taktiken funktionieren, schwer möglich. Mein Fehler ist jedenfalls geblieben und den möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Meine Kachelwelt ist hübsch und übersichtlich. Manchmal kommt es vor, dass nach einer Manipulation an den Kacheln, die Symbole an den Kacheln verschwinden und danach das Startmenü eine zeitlang überhaupt unbedienbar wird (sehr selten, aber doch). In dieser Zeit starte ich die Programme über das Eintippen der ersten Buchstaben. Der Fehler ist erträglich, weil er sehr selten vorkommt und wieder von selbst verschwindet.

Da die obigen empfohlenen Maßnahmen bei mir nicht zielführend waren, hier eine weitere (derzeit noch ungetestete) Möglichkeit:

Ein Startmenüfehler ist meist nur für einen Account zutreffend, alle anderen funktionieren ja. In diesem Fall könnte man die Kachelwelt für diesen User abbauen.

An dieser Stelle wundert man sich, dass es kein Hilfsmittel gibt, die Kachel mit einem Mal zur Hölle zu schicken. Nein, die Kachel können die Hölle selbst sein, weil man jede einzelne entfernen muss. Wer sich das ausgedacht hat! Eigentlich sollte mit der letzten Kachel der Fehler verschwunden sein.

Aber das machen wir zunächst nicht, schauen wir, ob das nicht einfacher geht.

Die Kachelwelt macht Männchen

Wo ist überhaupt diese Kachel-Datenbank?

Man findet sie hier: C:\Users\<user>\AppData\Local\TileDataLayer

In dem Ordner TileDataLayer befindet sich eine XML-Datei TdlData.xml, die nach meinem Eindruck alle Kacheln des Startmenüs enthält. Daneben befindet sich in dem Ordner TileDataLayer auch noch ein weiterer Ordner mit dem Namen “Database“.  Aber dieser Ordner ist leer. Wir können nun gemeinsam rätseln, was es mit dem leeren Ordner auf sich hat. In der folgenden Anleitung spielt er eine wichtige Rolle, weil dieser Ordner zwischen Accounts kopiert wird. Diesem Vorgang widerspricht aber, dass die Anordnung der Kacheln ohnehin in der XML-Datenbank gespeichert ist. Wegen der Unklarheit dieses leeren Ordners und der existierenden Datenbank im XML-Format habe ich weitere Versuche nicht durchgeführt. Wenn aber der offenbar nur scheinbar leere Ordner tatsächlich die Datenbank enthält, dann sind die in der Folge aufgezeigten Schritte schlüssig.

Ein erster Text ist die Validierung der XML-Datei, zum Beispiel mit Code Beautify https://codebeautify.org/xmlvalidator, Leicht zu erraten, dass die Datenbank keinerlei Fehler hat, sonst würde das ja auch schon durch Windows gemeldet worden sein. Wenn es also Fehler gibt, dann sind diese auf einer anderen Ebene, also zum Beispiel in den Tabelleninhalten oder in den zahlreichen Registry-Einträgen, die sich hinter den vielen Schlüssel verbergen.

Kacheldatenbank reparieren

Hier also die Anleitung zur Behebung von Fehlern in der Kachel-Datenbank:

Schritt 1: Anlegen eines Hilfs-Accounts

Der Account, dessen Kachelwelt defekt ist, heißt franz.

Wir brauchen zwei zusätzliche Accounts, zusätzlich zu dem Account, der defekt ist, wobei einer davon ein Administrator-Account sein muss. In der Regel gibt es am PC einen Account Administrator, der aber nicht benutzt wird. Der Administrator-Account ist auch der, mit dem man sich während der folgenden Reparatur einloggt. Gibt es diesen Account “Administrator” nicht, muss man ihn anlegen, und er muss Administrator-Rechte haben.

Man legt weiters einen temporären Account testuser an. Daher gibt es drei Accounts:

franz defekte Kachelwelt
testuser Hilfs-Account
Administrator dient zum Kopieren der defekten Datenbank

Schritt 2: Neustart

Dieses Schritt ist wichtig, damit die defekte Datenbank definitiv abgemeldet wird.

Schritt 3: Einloggen mit Administrator

Während dieser Zeit ist die Kacheldatenbank von testuser und franz zugänglich.
Daher kopiert man die korrekte, weil neu angelegte Kacheldatenbank von testuser  auf franz

Die vorliegende englische Anleitung spricht vom Ordner Database, der zu kopieren ist, nicht von der XML-Datei. Man kopiert also den Ordner Database von testuser mit Strg-C in die Zwischenablage, ändert den Standort zu defekten User franz, ändert dort den Namen des Ordners Database in Database_old und lässt den Ordner aus der Zwischenablage mit Strg-V fallen.

Schritt 4: Neustart

Damit wird die vorher defekte Datenbank von franz abgemeldet.

Schritt 5: Anmelden als franz

Das Startmenü sollte jetzt funktionieren, allerdings sind jetzt alle Tiles weg, weil man ja die Datenbank vom testuser kopiert hat.

Wegen der Unklarheit mit der Datenbank im leeren Ordner habe ich diese Reparatur noch nicht durchgeführt, weil bei mir ohnehin (fast) alles funktioniert. Den Originaltext findet man hier:

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)