Martin Weissenböck

Verbesserungspotenzial für den Kundendienst

0810er-Nummern sind keine Ortstarifnummern, sondern Nummern für Dienste mit geregelter Entgeltobergrenze.

https://www.lteforum.at/mobilfunk/05-und-0720-hotlines-werden-per-1-12billiger-0810-und-0820-nicht.8685/

Servicenummern mit Zusatzkosten sind nicht zulässig

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Anrufe zu Service-Nummern nicht mehr kosten dürfen, als (vereinfacht formuliert) Anrufe zu festnetznummern.

https://help.orf.at/stories/2828723/

Zum EuGH-Urteil:

http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf? text=&docid=188524&pageIndex=0&doclang=de&mode=req&dir=&occ=first& part=1&cid=612536

0810 dürfen nicht mit Mehrwertnummern (090x, 093x) verwechselt werden. Siehe dazu eine Information der Regulierungsbehörde RTR:

https://www.rtr.at/de/tk/TKKS_MWD

Ortstarif

Der Begriff „Ortstarif“ ist obsolet. Ja, es gab eine Zeit, in der das Festnetz in Österreich in eine Ortstarifzone und fünf, später zwei Fernzonen eingeteilt war. Mit dem Aufkommen des Mobilfunks war diese Unterscheidung für Anrufe vom Handy aus sinnlos. Nach und nach wurden dann auch die Festnetztelefontarife angepasst. Bei Dutzenden von unterschiedlichen Tarifoptionen kann ich nicht für alle sprechen, aber mir ist kein einziger Festnetztarif bekannt, den noch zwischen Orts- und Ferntarifen innerhalb Österreichs unterscheidet. Siehe auch https://www.billiger-telefonieren.de/laender/oesterreich/  Ein Anruf von Amstetten nach Wien oder Bregenz nach Wien oder innerhalb Wiens kostet immer gleich viel.

Dienste mit geregelter Entgeltobergrenze

0810er-Nummern sind keine Ortstarifnummern, sondern Nummern für Dienste mit geregelter Entgeltobergrenze. Siehe        

https://www.rtr.at/de/tk/nationaleRufnummern und
https://www.rtr.at/de/tk/feelimitS

Dort ist zu finden:

Für Dienste im Bereich (0)810 darf dem Teilnehmer ein Entgelt von maximal EUR 0,10 pro Minute oder pro Event verrechnet werden. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Mobilfunkbetreiber enthalten in schöner Regelmäßigkeit in Bezug auf die 0810er Nummern den Hinweis, dass hier ein Sondertarif verrechnet wird, der maximal 0,10 pro Minute beträgt. 

Nun ist es wohl eine Illusion zu glauben, dass auch nur ein Mobilfunkbetreiber in Zeiten geringerer Roaminggebühren sich die Gelegenheit entgehen lässt, 0,10 € pro Minuten seinen Kunden zu verrechnen. Ich habe im Anhang drei willkürlich heraus gegriffene Tarife gewählt und die relevanten Stellen kopiert.

Tarifansage

Es gibt keine Verpflichtung, durch eine Ansage auf diese Kosten aufmerksam machen zu müssen. Verpflichtende Tarifansagen gibt es bei den 0900er und 0930er Nummern („frei kalkulierbare Mehrwertdienste“).

Ein Rechenbeispiel

Wenn ich einen Mobilfunktarif mit beispielsweise 1000 Freiminuten in alle österreichischen Netze habe, ist ein Anruf an 01 xxxx in diesen 1000 Minuten inkludiert. Ein Anruf an 0810 xxxx kostet maximal 0,10 € pro Minute, ohne dass sich dadurch für den Anrufenden irgendein Vorteil ergibt.

Aber auch ohne Freiminuten kostet ein Gespräch innerhalb Österreichs üblicherweise etwa 0,04 €, sodass auch hier Mehrkosten ohne Mehrwert entstehen.

Konkrete Vorschläge und Zusammenfassung

· Da jede “Sondernummer” auf einen Festnetzanschluss oder zu einer Mobiltelefonnummer umgeleitet wird1, schlage ich vor, diese geografische oder mobile Nummer zusätzlich mit einem Hinweis auf die Gebührensituation zu veröffentlichen.          
1[Eine 0810er Nummer könnte auch auf einen Voice-over-IP-Anschluss umgeleitet werden. Aber auch in dem Fall wird meist eine Nummer zur Verfügung stehen, die keine Zusatzkosten verursacht.]

· Eine „05er-Nummer“ (korrekt: Rufnummer für private Netze mit geregelter Entgeltobergrenze, https://www.rtr.at/de/tk/privateN) verursachte bei alten Handy-Verträgen auch Zusatzkosten und bringt eigentlich nichts. Inzwischen kosten Anrufe an 05er-Nummern soviel wie Anrufe zu geografischen Nummern. Eine 05er-Nummer wäre ein Kompromiss, wenn es um eine „schöne“ Nummer geht.

· Hinweis
Auch 05er Nummern können Zusatzkosten verursachen.

Mit Erlass der 7. Novelle der KEM-V 2009 wurde folgende Entgeltobergrenze festgelegt: Anrufe zu Rufnummern im Bereich für private Netze müssen tariflich und abrechnungstechnisch gleich behandelt werden wie Anrufe zu geografischen oder mobilen Rufnummern. Das bedeutet, dass sowohl das Minutenentgelt als auch die Inkludierung in Minutenpakete ident zu Anrufen zu geografischen oder mobilen Rufnummern festgelegt werden müssen. Ob das Entgelt an geografische oder mobile Rufnummern angeglichen wird, obliegt dem jeweiligen Kommunikationsdienstebetreiber.

Sie finden eine 0810er-Nummer – was tun?

Oft steht auch noch dabei: „Aus ganz Österreich zum Ortstarif zu erreichen.“ Das stimmt eben schon lange nicht mehr. Schreiben Sie an die Geschäftsleitung, weisen Sie auf die Zusatzkosten für die Kunden und auf das Verbot gemäß EuGH-Urteil hin. Auch eine Beschwerde bei der RTR ist möglich.

Anhang: Auszug aus typischen Verträgen

Yesss

https://www.yesss.at/formulare/yesss-Entgeltbestimmungen-Vertrag.pdf,

Punkt 1.3

Allfällige inkludierte Freimengen (das sind inkludierte Minuten, SMS und Datenmengen) können nicht in die nächste Abbuchungsperiode übernommen und nicht für Verbindungen zu Dienst-, Sonder- und/oder Mehrwertnummern (ausgenommen 0780-Nummern) sowie für abgehende Sprachverbindungen und SMS zu ausländischen Anschlüssen verwendet werden. Weitere Rufnummernbereiche, welche inkludiert sind: 0501 bis 0509, 0517, 057, 059, 0720, 0780, 0718, 0828

Tarife siehe Punkt 2.3 Sondertarife. Anrufe zur Sprachmailbox sind inkludiert.

Punkt 2.3 Sondertarif

Dienste mit geregelten Tarifbegrenzungen (Zielnetztarifierung) entsprechend gesetzlicher Regelung (Gebühren siehe www.rtr.at, KEM-V): 0810 max. 0,1 €/Min; max. 0,1 €/SMS

A1

https://cdn2.a1.net/final/de/media/pdf/EB_Mobil_Allgemeiner_Teil.pdf

Punkt 10.2

Freiminuten

Ausgenommen sind Anrufe zu … tariffreien Diensten und Diensten mit geregelter Tarif-Obergrenze (08xx),

HoT

https://www.hot.at/dokumente/2017-03-07_Entgeltbestimmungen_HOT.pdf

Punkt 1.3 HoT fix Paket

Preise inkl. USt Taktung Minuten österreichweit 60/60 Taktung Daten österreichweit 102,4 kB Taktung Minuten Roaming Zone 1 abgehend 30/1, ankommend 1/1 Taktung Daten Roaming Zone 1 1 kB Paketentgelt Paketpreis2) 9,90 Im Paket inkludierte Mengen 1.000 Minuten oder SMS in alle Netze österreichweit und innerhalb der Roaming Zone 1 (EU) 3) 30 Tage gültig

Punkt 1.9

Sondertarife Dienste mit geregelten Tarifobergrenzen entsprechend gesetzlicher Regelung Preis incl. USt Taktung 60/60 0810 max. 0,1 €/Min, max. 0,1 €/SMS

Fußnote 3)

Die inkludierten Minuten oder SMS  … gelten nicht für Anrufe oder SMS zu: Dienste– und Mehrwertnummern (siehe Tabelle 1.9 Sondertarife)

Letzte Artikel von Martin Weissenböck (Alle anzeigen)