Bei Fußballspielen kommunizieren Fans mit “Gott und der Welt” über riesige Transparente, die vor und während des Spiels für kurze Zeit dem Publikum gezeigt werden. Fernsehkameras fangen diese Texte nur sehr selten ein.

Adressaten dieser Texte sind: das Publikum, die gegnerischen Fans, die Polizei, der Innenminister, die Presse… Der Inhalt kann anlass- und adressatbezogen auch in einer etwas derberen Sprache abgefasst sein und ist oft Gegenstand von Diskussionen unter dem Motto “Dürfen’s denn des..:” Die meisten Texte werden in Großschrift abgefasst, weil man sie auf große Distanz besser lesen kann, und das ist auch der Grund für diesen Artikel.

Beim Spiel Sturm-Rapid am Sonntag feierte der Sturm-Fanklub “Brigata” sein 25-jähriges Bestandsjubiläum und textete:

WIR SIND DIE SCHWARZ-WEISSEN BRIGADEN

Die Texter schreiben statt des Großen ß (ẞ) immer noch „SS“. Das große ß gibt es aber schon seit 2008 als ein neues Zeichen im Unicode. Zwar ist es laut Duden nicht grundsätzlich falsch “SS” zu schreiben, aber wer Texte maschinell verarbeitet, hat es mit dem “ẞ” leichter.

Dieses relativ neue Zeichen erlaubt die eindeutige Umwandlung von Klein- in Großschreibweise durch einen Computer und vermeidet die mehrdeutigen Umschreibungen mit „ss“ oder „sz“ (Schweiz).

Wenn man also das Wort “Fußball” groß schreiben will, ist es besser “FUẞBALL” zu schreiben und nicht “FUSSBALL”.

Beispiel für das große ß in der Schriftart Cambria
Die 2008 gegründete Gießener Zeitung enthält ein ẞ im Zeitungskopf.

Damit dieses neue Zeichen “großes scharfes s” angewendet wird, muss es dem Publikum auch vorgestellt werden und alle, die Texte in Großschrift produzieren, könnten sich in diesen Lernprozess einbringen und den neuen Buchstaben aus didaktischen Gründen verwenden – auch die Fußballfans.

Erzeugung des großen ß

Das Große ß ist ein neues Zeichen und daher (noch) nicht auf der Windows-Tastatur direkt auswählbar.

Das Große ß erzeugt man auf einer Windows-Tastatur mit der Tastenkombination Umschalt + Alt Gr + ß und man erhält: .

Microsoft Word und WordPad erlaubt die Eingaben beliebiger Unicode-Zeichen durch Drücken und Festhalten der Alt-Taste, Eingabe des Code in dezimaler Schreibweise am nummerischen Tastenblock und Loslassen der Alt-Taste. Das Große ß ist dann

Alt 7838 

Link

Anmerkung

Die Rapidler kennen den neuen neuen Buchstaben ebenso wenig. 

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)