Wozu auch immer man ein Bild verkleinern möchte, es gibt viele Wege, das zu bewerkstelligen. In diesem Artikel wird beschrieben, wie man mit Windows Bordmitteln ein einzelnes Bild verkleinert. Die mitgelieferten Programme sind das ältere Paint und das neuere Paint 3D.

Menu “Öffnen mit” aus dem Kontextmenü eines Bildes

Um zu sehen, mit welchen Programmen man ein Bild auf einer Windows-Installation bearbeiten kann, wählt man das Bild und klickt man auf die rechte Maustaste, um das Kontextmenü aufzurufen. Dort wählt man “Öffnen mit” und sieht obiges Menü. Welche Programme dort zu sehen sind, hängt von der jeweiligen Installation ab, Paint 3D sollte jedenfalls dabei sein.

Man kann auch eines der Bildbearbeitungsprogramme über das Kachelmenü aufrufen und das zu verkleinernde Bild in den Arbeitsbereich ziehen.

Paint

In der Registerkarte “Start” findet man das Symbol für “Größe ändern”, wo man das Bild entweder prozentuell ändern kann oder auf eine bestimmte Pixelzahl einstellen kann.

Mit dem Symbol “Zuschneiden” kann einen Bildausschnitt auswählen.

Paint 3D

Mit Paint 3D wählt man in der Symbol-Zeile “Zeichenbereich” und kann dann im Werkzeugkasten rechts die Größenänderung ausführen oder mit “Zuschneiden” einen Bildausschnitt wählen.

Mit dem “Zauberstab” kann man ein Bildobjekt markieren und der Zauberstab schneidet es aus dem Gesamtbild heraus. Man kann danach noch mit “Hinzufügen” und “Entfernen” Korrekturen anbringen und schließlich das Ergebnis als eigenes Bild speichern.

Hier wäre noch Nachbearbeitung nötig, um den Sessel und den Tisch zu entfernen.

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)