Du hast ein Computer-Problem. Die Lösung sind vielleicht nur ein paar Klicks, aber es müsste Dich jemand besuchen, um diese Klicks auszuführen. Für diese Assistenz-Situation gibt es Fernwartungsprogramme. Das Populärste ist der der TeamViewer.

TeamViewer-Logo

TeamViewer

Eigentlich sollte man den TeamViewer ohnehin auf jedem PC installiert haben. Das Programm installiert sich als permanent verfügbarer Task in der Taskleiste mit nebenstehendem Symbol, und es kann auch so eingestellt werden, dass es beim Einschalten des Rechners automatisch gestartet wird.

Damit Dir geholfen werden kann, damit Du jemandem helfen kannst, müssen Du und Dein Helfer den TeamViewer installiert haben. Das Programm zeigt sich beiden Partnern mit derselben Oberfläche.

Du erteilst Deinem Helfer mit User-Id und Passwort die Erlaubnis, auf Deinen Rechner zugreifen zu dürfen und Dein Helfer kann mit Deinem Rechner so arbeiten, als wäre er an Deinem Arbeitsplatz.

Installation des Teamviwer

Gehe auf die Seite https://www.teamviewer.com/de/ und klicke auf „Download“. Die downgeloadete Datei heißt TeamViewer_Setup.exe (27 MB). Anklicken und den folgenden Dialog beantworten und die Installation starten.

Mehr als diesen Startbildschirm braucht man zunächst nicht.

Du brauchst Hilfe

Du brauchst Hilfe, dann brauchst Du den linken Teil im obigen Bildschirm “Hilfe anfordern”. Du gibst Deinem Partner par Telefon „Ihre ID“, also 136 479 190 und nach dem Verbindungsaufbau das Passwort 657dar an.

Du bist der Helfer

Wenn Du jemandem helfen willst, brauchst Du den rechten Teil des obigen Bildschirms “Jemandem helfen” und gibst im Feld “Partner-ID” die Zahl an, die dieser Dir angibt, im Beispiel 136 479 190. Danach öffnet sich ein kleines Fenster mit der Frage nach dem Passwort und dort gibst Du 657dar ein.

Fernbedienung

Man gibt also dem Helfer die eigene ID aus der linken Spalte bekannt, im Bild oben 136 479 190, und der Partner gibt diese Nummer in seiner rechten Spalte ein Danach öffnet sich beim Helfer ein Dialog-Fenster und fragt nach dem Passwort, das man dem Helfer ebenso übermitteln muss.

Es gibt zwei Menüs. Einmal rechts das TeamViewer-Menü und oben die Einstellungen. Um ungestört arbeiten zu können, sollte man beide Menüs über die kleinen hervorschauenden Laschen wegklappen.

Einstellungen

Für einfache Hilfestellungen braucht man die Einstellungen nicht. Fortgeschrittene Benutzer des TeamViewers werden hier viele nützliche Funktionen finden. Zum Beispiel ist die Möglichkeit zur Übertragung von Daten integriert, man kann auch Funktionen wie Neustart und Strg-Alt-Entf am ferngesteuerten Rechner auslösen.

Man muss keine Angst haben, dass der Helfer sich mit dem übermittelten Passwort unkontrolliert einloggen kann, denn das Passwort wird nach jeder Sitzung geändert.

Über die Zusatzfunktion “Einfachen Zugriff gewähren” wird ein fixes Passwort eingestellt, sodass man einen entfernten Rechner unbeaufsichtigt fernsteuern kann.