Wir haben alle ein Handy und Notizen werden kaum noch händisch gemacht. Man fotografiert einfach das zu Merkende und nimmt die Information mit. Aber die Bilder sind verzerrt, unregelmäßig ausgeleuchtet, spiegeln und natürlich sind sie immer nur ein Foto, den zugehörigen Text muss man händisch oder mit OCR extrahieren.

Alle diese Korrekturen erledigt die kostenlose App Office Lens, die sowohl am PC oder Mac als auch am Handy (Android und iPhone) verfügbar ist. Die App ist eine praktische Ergänzung zu den Programmen der Office-Suite und erleichtert das Erfassen von Dokumenten im Alltag.

Betriebsarten

  • Foto: macht einfach ein Foto
  • Dokument: wie “Foto”, erkennt viereckige Dokumente automatisch, der Dokumentenrand kann nachbearbeitet werden. Im Bild sieht man einen Aufgabeschein der Post.
  • Whiteboard: wie “Dokument”; versucht, ein kontrastreiches Bild mit weggerechneten Grauwerten herzustellen, richtet das Dokument gerade und verwandelt Lesbares in Text.

    Im Bild ist der Aufgabeschein gerade gerichtet und da er in ein PDF-Dokument gespeichert wurde, kann man den Text markieren und kopieren (blau hinterlegt).
  • Visitenkarte: wie “WhiteBoard” aber der Inhalt wird automatisch in die Kontakte aufgenommen.

Speichern kann man das Dokument in OneNote, OneDrive, Word, PowerPoint und als (durchsuchbares) PDF-Dokument. Im folgenden Bild sieht man die Speicherarten (rechts) und links, wie man das Foto von einem WhiteBoard in mit Office Lens in einer ausgerichtete Form bringt.

Was mich stört

Ich verstehe nicht, warum man ein Dokument vier Mal scannen muss, um diese vier Zielversionen zu erzeugen, denn der Ausgangspunkt für alle ist immer ein Bild. Und dieses Bild kann immer im Nachhinein weiterverarbeitet werden. Der Vorteil eine solchen Strategie wäre, dass man die Dokumentenerkennung und das OCR auch auf bestehende Bilder anwenden könnte.

Links

Franz Fiala

Präsident Clubcomputer / Herausgeber PCNEWS bei ClubComputer.at
Franz ist pensionierter HTL Lehrer (TGM), Präsident von ClubComputer, Herausgeber der Clubzeitung PCNEWS und betreut unser Clubtelefon und Internet Support. Er ist leidenschaftlicher Rapid Wien Fan.

Letzte Artikel von Franz Fiala (Alle anzeigen)